Erfahrung mit E-Bike aufladen

Dieses Thema im Forum "T5 - California" wurde erstellt von weiss.thymian, 26 Aug. 2013.

  1. weiss.thymian

    weiss.thymian Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Hallo,
    sind grad dabei, uns eine Cali anzuschaffen. Freue mich schon riesig.

    Frage: kann man mit der 220v Steckdose den Akku von E-Bikes aufladen? Wenn ja, was ist dabei zu beachten?

    Hat jemand grundsätzlich Erfahrung mit der Kombination Cali - E-Bike? ZB Fahrradträger etc ?

    Danke für eure Erfahrungsberichte.
     
  2. genscher

    genscher Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juli 2010
    Beiträge:
    320
    Medien:
    1
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Neuenkirchen
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    01/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    Amateuerfunkgerät, iPad Air als Kommunikationszentrale. 3G Router, Media Drive Live Cam on Board.
    Umbauten / Tuning:
    Lange Version
    FIN:
    7HZ7X01******
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HJS01
    Hallo,
    wenn der Wechselrichter reine Sinusspannung liefert gibt es kein Problem. Ich habe es mit einem Wechselrichter der Snus ähnliche Spannung liefert ausprobiert, leider konnte das Ladegerät es nicht so gut vertragen.

    Hab mir dann einen Wechselrichter mit reiner Sinussp. geholt und alles ist gut. Ich habe ein Sparta Rad, vielleicht sind andere Ladegeräte da nicht so empfindlich.
    Beim Landstrom gibt es natürlich keine Probleme.

    Gruß
    Klaus


    Gesendet von meinem iPad
     
  3. JoJoM

    JoJoM R.I.P.

    Registriert seit:
    7 März 2009
    Beiträge:
    8,399
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    42275 Wuppertal
    Mein Auto:
    N/A
    Erstzulassung:
    31.05.2017
    Motortuning:
    never !!!
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Moin,

    mit dem Wechselrichter im Cali kommen nicht alle Ladegeräte zurecht, da könnte auch schon mal eins gehimmelt werden. Maximale Belastung dieser Steckdose ist 150 W.

    Fahrradträger sind kein Problem. Ich bin der Meinung, dass man für die schweren Pedelecs besser einen für die AHK nimmt. Ich möchte die nicht auf den Träger an der Heckklappe hoch heben. Bin mit dem Uebler P22 sehr zufrieden.
     
  4. Ruedi Wild

    Ruedi Wild Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Nov. 2010
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker im Unruhestand
    Ort:
    Zürich
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    April 2011
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Climatic, AHK, Sideassist , GRA, PDC hinten, RFK, Servotronic, Zu-Standheizung
    Umbauten / Tuning:
    Camperumbau mit SCA Hochdach durch Werz Wohnmobil, Golds. 4 Kanal Luftfederung, Zenec 2026, 2x RFK und sonst noch Einiges.
    FIN:
    WVZZZ7HZBH080061
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EA137
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Hallo
    unsere Kalkoff ebikes sind ohne Batterie noch zu schwer für den Heckträger. Ich habe mich für die AHK und Thule entschieden. Gerade beim Cali verschenkt ihr so die 2m Grenze für Parkgaragen nicht .
    Moderne Ladegeräte funktionieren ohne Transformator und darum nur mit reiner Sinus Spannung.
    Ich habe es versucht mit sinusähnlicher Wechselspannung, das Ladegerät hat deutlich gebrummt und nach 10 Minuten wars ruhig für immer!

    Freundliche Grüsse Ruedi
     
  5. weiss.thymian
    Themen-Starter/in

    weiss.thymian Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Hallo,
    danke für Euren Input. Als technische Nuss werde ich mal den Akku-Spezialisten bezüglich Sinus fragen. wenn es geht, dann wäre das natürlich eine super Lösung für große Unabhängigkeit.

    Gruss
    Stephanie
     
  6. hjb

    hjb Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    2 Sep. 2005
    Beiträge:
    20,892
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    25,909
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Guerillero
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    11/2012
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    neuer Motor von VW bei KM 93000
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    HA-Sperre, drittes Bremssystem auf dem Beifahrersitz, Xenon, LSH, Zölzer, Primavelo .........
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4K-LFW, Niveauregulierung, autom. Nivellierung, 3,5t zGG + 3,5t AHK, 7t GzG, 1950kg HA-Last
    FIN:
    WV2ZZZ7HZD-----
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    @JoJoM: da war doch vor ein paar Monaten irgendwo ein Test mit Fahrradträgern, bei einer kapitalen Vollbremsung oder Verzögerung mittels Crash hat kein Kupplungsträger die Räder gehalten, bei allen Modellen sind die Drahtesel in die Heckklappe oder gar ins Fahrzeug gerauscht. Ist ja eigentlich klar, 60-80kg auf der runden AHK, wie willst du das bei Notbremsung aus über 100km/h geklemmt bekommen? Das mag im normalen Fahrbetrieb funktionieren, aber wenn du mal so richtig in die Eisen steigen musst? Ich würde die Dinger nur auf einem Heckklappenträger festmachen, wenn der richtig montiert ist kann da eigentlich nichts verrutschen. Allzeit gute Fahrt. hjb
     
  7. dedetto

    dedetto Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2007
    Beiträge:
    4,943
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    02.2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Umbauten / Tuning:
    Kurzbett
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC W03
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Hallo.

    Wir fahren seit 2 Jahren mit Flyer Pedelecs rum. :D:D:D

    Natürlich lade ich die alten 24 V Akkus an den 220V Steckdosen im Cali auf.
    Ob mit oder ohne Landstrom. Am Wandler kostet es mich halt eine "freie" Übernachtung.
    Aber 2 Nächte und 2 Ladungen habe ich schon geschafft. :]

    Wie das mit den neuen Akku und Ladegeräten ist kann ich nicht sagen.
    Aber man erst einmal den Ladestrom messen und dann sieht man weiter.

    Was den Träger angeht, da verwende ich einen für die AHK. Da muss man die
    schwereren Bikes nicht so weit hochheben. Achtet aber darauf, das der Träger
    abklappbar und für den T5 geeignet ist. Dann geht auch die Heckklappe auf.
     
  8. Hansa_

    Hansa_ Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    09/2011
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Business
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dynaudio
    Umbauten / Tuning:
    Bilstein B14
    9x20 Zoll mit 275/35
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HZ
    Die Kugel ist unten abgeflacht und daran wird der Träger gehalten ;-)
     
  9. hjb

    hjb Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    2 Sep. 2005
    Beiträge:
    20,892
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    25,909
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Guerillero
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    11/2012
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    neuer Motor von VW bei KM 93000
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    HA-Sperre, drittes Bremssystem auf dem Beifahrersitz, Xenon, LSH, Zölzer, Primavelo .........
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4K-LFW, Niveauregulierung, autom. Nivellierung, 3,5t zGG + 3,5t AHK, 7t GzG, 1950kg HA-Last
    FIN:
    WV2ZZZ7HZD-----
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Guten Morgen,

    hier: Link nur für Mitglieder sichtbar.

    könnt ihr nachschauen, wie gut oder schlecht das Geraffel auf der Kugel "hält". Da kann sich jeder einen Eindruck machen, ob er sich so was antun will.

    Allzeit gute Fahrt.

    hjb
     
  10. dedetto

    dedetto Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2007
    Beiträge:
    4,943
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    389
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    02.2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Umbauten / Tuning:
    Kurzbett
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC W03
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Hallo.
    Das "Geraffel" hält schon, zumindest mein Uebler.
    Ich hatte auch bei extremer Beanspruchung durch schwere Pedelecs keine Probleme.
    Auch bei Notbremsung kein Kontakt mit der Hecktür.
     
  11. JoJoM

    JoJoM R.I.P.

    Registriert seit:
    7 März 2009
    Beiträge:
    8,399
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    42275 Wuppertal
    Mein Auto:
    N/A
    Erstzulassung:
    31.05.2017
    Motortuning:
    never !!!
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    AW: Erfahrung mit E-Bike aufladen

    Ich sehe es wie dedetto!

    Lieber die Pedelecs auf dem AHK-Träger mitnehmen, als den Urlaub ohne Fahrräder zu verbringen, weil ich sie nicht so hoch auf den Heckklappenträger gehoben bekomme.

    Und das, was ich noch schreiben wollte, verkneif ich mir lieber......
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fahradträger für e-Bikes mit Wave-Rahmen T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 21 Juni 2019
Fahrradträger für Flügeltürer für 2 E-Bikes Der (Fern-) Reisetaugliche 19 März 2019
Heckträger für e-bikes T5.2 - Kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 27 Okt. 2018
E-Bike auf Heckträger Off-Topic 30 Sep. 2018
Reimport E&G Automobile Erfahrungen? T5.2 - Kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 10 Aug. 2014
Fahrradträger E-Bike T5.2 - California 16 Aug. 2012
Fahrradträger AHK E-bike T5 - News, Infos und Diskussionen 19 Juli 2012
E-Bike, Elektrofahrrad, Pedelec - wer hat damit Erfahrung? Off-Topic 5 Juli 2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden