OBDeleven und T5.1

Dieses Thema im Forum "On Board Diagnose" wurde erstellt von loopino, 8 Mai 2017.

Schlagworte:
  1. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Komfortsystem
    STG#46
    7H0-959-433-xxx


    001,0,Elektrische Fensterheber (eFH) I
    001,1,eFH-Schalter,vorne links (E40)
    001,2,eFH-Thermoschutz,vorne links
    001,3,Sperrschalter,eFH-hinten (E39)

    002,0,Elektrische Fensterheber (eFH) II
    002,1,eFH-Schalter,vorne rechts (E81)
    002,2,eFH-Schalter,hinten links (E53)
    002,3,eFH-Schalter,hinten rechts (E55)

    003,0,Außenspiegel
    003,1,Schalter (E43),Spiegelverstellung
    003,2,Umschalter (E48),Spiegelverstellung
    003,4,Taster (E231),Spiegelheizung

    004,0,Elektrische Fensterheber (eFH) III
    004,1,eFH-Schalter,Beifahrer (E107)
    004,2,eFH-Thermoschutz,Beifahrer

    005,0,Elektrische Fensterheber (eFH) IV
    005,1,eFH-Schalter,hinten links (E52)
    005,2,eFH-Thermoschutz,hinten links
    005,3,eFH-Schalter,hinten rechts (E54)
    005,4,eFH-Thermoschutz,hinten rechts

    006,1,Spannung,(Klemme 30)
    006,2,Status,Klemme 15,Wertebereich: Kl.15 EIN/Kl.15 AUS
    006,3,Status,S-Kontakt
    006,4,Fahrzeug-,geschwindigkeit

    007,1,Schlüsselschalter,Fahrertür
    007,2,Schlüsselschalter,Beifahrertür
    007,3,Innenverriegelung,Fahrerseite (E150)
    007,4,Innenverriegelung,Beifahrerseite (E183)

    008,1,Kontaktschalter,Motorhaube (F266),Wertebereich: auf/zu
    008,2,Schlüsselschalter,Heckklappe
    008,3,Kontaktschalter,Heckklappe,Wertebereich: auf/zu
    008,4,Thermoschutz,Zentralverriegelung,Wertebereich: Ja/Nein

    009,0,Rückmeldung Zentralverriegelung
    009,1,Rückmeldung,Fahrer,Wertebereich: verriegelt/unplausibel/entriegelt/safe
    009,2,Rückmeldung,Beifahrer,Wertebereich: verriegelt/unplausibel/entriegelt/safe
    009,3,Rückmeldung,hinten links,Wertebereich: verriegelt/unplausibel/entriegelt/safe
    009,4,Rückmeldung,hinten rechts,Wertebereich: verriegelt/unplausibel/entriegelt/safe

    010,0,Drehfallenschalter
    010,1,Fahrertür,,Wertebereich: Tür auf/Tür zu
    010,2,Beifahrertür,,Wertebereich: Tür auf/Tür zu
    010,3,Tür,hinten links,Wertebereich: Tür auf/Tür zu/nicht verbaut
    010,4,Tür,hinten rechts,Wertebereich: Tür auf/Tür zu/nicht verbaut

    011,1,Schlüssel-,erkennung (WFS),Wertebereich: Ja/Nein
    011,2,Zentralverriegelung,,Wertebereich: betätigt/unbetätigt/n. verbaut
    011,3,Schiebedach,Schließsignal,Wertebereich: Ein/Aus
    011,4,Zustand,CAN-Datenbus,Wertebereich: Zweidraht/Eindraht\nSollwert: Zweidraht

    012,0,CAN-Datenbus Kommunikation
    012,1,Türsteuergerät,Fahrertür
    012,2,Türsteuergerät,Beifahrertür

    013,0,Funkfernbedienung
    013,1,Festcode,erkannt,Wertebereich: i.O./n.i.O./k. Messwert
    013,2,Code im,Fangbereich,Wertebereich: i.O./n.i.O./k. Messwert
    013,3,Algorithmus,,Wertebereich: i.O./n.i.O./k. Messwert
    013,4,Schlüsselnummer

    014,1,Fernbedienung,Schlüsseltasten,Wertebereich: 0 = unbetätigt / 1 = betätigt\n\n?-x-x-x = Taste AUF\nx-?-x-x = Taste ZU\nx-x-?-x = Taste HECK\nx-x-x-? = Taste PANIK
    014,2,Verbau,Innenraumüberw.,Wertebereich: Ja/Nein/n. verbaut
    014,3,Abschaltung,Innenraumüberw.,Wertebereich: Ein/Aus/n. verbaut
    014,4,Rückmeldung,Heckklappe,Wertebereich: verriegelt/unplausibel/entriegelt/safe

    015,0,Alarmquellen
    ; 1 = Drehfallenschalter für die Fahrertür
    ; 2 = Drehfallenschalter für die Beifahrertür
    ; 4 = Drehfallenschalter für die Tür hinten links
    ; 8 = Drehfallenschalter für die Tür hinten rechts
    ; 16 = Kontaktschalter für Heckklappe
    ; 17 = Wegfahrsicherung
    ; 18 = Alarm/Back-Up Horn
    ; 32 = Kontaktschalter für Motorhaube
    ; 64 = Zündung (Klemme 15)
    ; 128 = Innenraumüberwachung
    ; 255 = kein Alarm
    015,1,Letzte,Alarmquelle,1 = Drehfallenschalter für Fahrertür\n2 = Drehfallenschalter für Beifahrertür\n4 = Drehfallenschalter für Tür hinten links\n8 = Drehfallenschalter für Tür hinten rechts\n16 = Kontaktschalter für Heckklappe\n17 = Wegfahrsicherung\n18 = Alarm/Back-Up Horn\n32 = Kontaktschalter für Motorhaube\n64 = Zündung (Klemme 15)\n128 = Innenraumüberwachung\n255 = kein Alarm
    015,2,Vorletzte,Alarmquelle,1 = Drehfallenschalter für Fahrertür\n2 = Drehfallenschalter für Beifahrertür\n4 = Drehfallenschalter für Tür hinten links\n8 = Drehfallenschalter für Tür hinten rechts\n16 = Kontaktschalter für Heckklappe\n17 = Wegfahrsicherung\n18 = Alarm/Back-Up Horn\n32 = Kontaktschalter für Motorhaube\n64 = Zündung (Klemme 15)\n128 = Innenraumüberwachung\n255 = kein Alarm
    015,3,Drittletzte,Alarmquelle,1 = Drehfallenschalter für Fahrertür\n2 = Drehfallenschalter für Beifahrertür\n4 = Drehfallenschalter für Tür hinten links\n8 = Drehfallenschalter für Tür hinten rechts\n16 = Kontaktschalter für Heckklappe\n17 = Wegfahrsicherung\n18 = Alarm/Back-Up Horn\n32 = Kontaktschalter für Motorhaube\n64 = Zündung (Klemme 15)\n128 = Innenraumüberwachung\n255 = kein Alarm
    015,4,Viertletzte,Alarmquelle,1 = Drehfallenschalter für Fahrertür\n2 = Drehfallenschalter für Beifahrertür\n4 = Drehfallenschalter für Tür hinten links\n8 = Drehfallenschalter für Tür hinten rechts\n16 = Kontaktschalter für Heckklappe\n17 = Wegfahrsicherung\n18 = Alarm/Back-Up Horn\n32 = Kontaktschalter für Motorhaube\n64 = Zündung (Klemme 15)\n128 = Innenraumüberwachung\n255 = kein Alarm

    080,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation I
    080,1,Identifikation
    080,2,Revision
    080,3,Produktions-,datum
    080,4,Hersteller &,Teststandnr.


    Anpassung:


    A000,0,Angelernte Funkfernbedienung(en) löschen
    A000,5,Angelernte Funkfernbedienung(en) löschen
    A000,6,Speichern Sie diesen Kanal um die angelernten Funkcontainer zu löschen.

    A001,0,Anpassung Funkfernbedienung (Schlüsselanzahl)
    A001,5,Anpassung Funkfernbedienung (Schlüsselanzahl)
    A001,6,Die gewünschte Anzahl der Schlüssel (maximal 4) als neuen Wert eingeben.
    A001,7,Wert testen/speichern. Im Anschluss betätigen Sie der Reihe nach die
    A001,8,'Öffnen' (Unlock) Taste aller anzulernenden Funkschlüssel.
    A001,9,
    A001,10,Die Anpassung ist beendet wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel
    A001,11,erreicht oder eine Zeit von 15 Sekunden vergangen ist. Der gespeicherte
    A001,12,Wert wechselt umgehend nach Speicherung zurück auf '0'.

    A03,0,Auto-Lock
    A03,5,Auto-Lock
    A03,6,Das Fahrzeug wird bei einer
    A03,7,Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt
    A03,8,(nur in Verbindung mit Auto-Unlock).
    A03,9,
    A03,10,0 = aus
    A03,11,1 = ein

    A04,0,Auto-Unlock
    A04,5,Auto-Unlock
    A04,6,Das Fahrzeug wird nach abziehen des
    A04,7,Zündschlüssels entriegelt
    A04,8,(nur in Verbindung mit Auto-Lock).
    A04,9,
    A04,10,0 = aus
    A04,11,1 = ein

    A05,0,Innenraumüberwachungs-Abschaltung
    A05,5,Innenraumüberwachungs-Abschaltung
    A05,6,Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung
    A05,7,bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu.
    A05,6,
    A05,7,0 = aus
    A05,8,1 = ein

    A06,0,Entriegelungs Hupen
    A06,5,Entriegelungs Hupen
    A06,6,Das Entriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt
    A06,7,(Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen).
    A06,8,
    A06,9,0 = aus
    A06,10,1 = ein

    A07,0,Verriegelungs Hupen
    A07,5,Verriegelungs Hupen
    A07,6,Das Verriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt
    A07,7,(Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen).
    A07,8,
    A07,9,0 = aus
    A07,10,1 = ein

    A08,0,Entriegelungs Blinken
    A08,5,Entriegelungs Blinken
    A08,6,Die Blinker werden beim entriegeln
    A08,7,via Funkfernbedienung betätigt.
    A08,8,
    A08,9,0 = aus
    A08,10,1 = ein

    A09,0,Verriegelungs Blinken
    A09,5,Verriegelungs Blinken
    A09,6,Die Blinker werden beim verriegeln
    A09,7,via Funkfernbedienung betätigt.
    A09,8,
    A09,9,0 = aus
    A09,10,1 = ein

    A10,0,Alarmhorn
    A10,5,Alarmhorn
    A10,6,Länderabstimmung des Alarmhorns.
    A10,7,Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones
    A10,8,(Gesetzliche Richtlinien beachten).
    A10,9,
    A10,10,1 = Rest der Welt
    A10,11,2 = Deutschland
    A10,12,3 = Großbritanien



    Codierung:


    C00,Komfortsystem (J393) Codierung
    C01,+00001 = Gesamttüröffnung
    C02,+00002 = 4-Türer (nur wenn Schiebtür hinten links UND rechts)
    C03,+00004 = Schiebetür hinten links
    C04,+00008 = Schiebetür hinten rechts
    C05,+00016 = Zentralverriegelung verbaut (ab MJ 2008)
    C06,+00016 = Zentralverriegelung ohne elektr. Fensterheber verbaut (bis MJ 2007)
    C07,+00064 = Zentralverriegelung mit elektr. Fensterhebern verbaut (bis MJ 2007)
    C08,+01024 = Elektrische Fensterheber ohne Zentralverriegelung verbaut (bis MJ 2007)
    C09,
    C10,Hinweis: Die Codierung ergibt sich aus der Summe der einzelnen Optionen. Ab MJ 2008 sind
    C11,die Türsteuergeräte über LIN angebunden wodurch eine abweichende Codierung notwendig wird.
     
    BB_6764 und MarkusG gefällt das.
  2. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Einparkhilfe
    STG#76
    7E0-919-283-xxx



    001,0,Geber für Einparkhilfe (vorn)
    001,1,Geber (G255),vorn links,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    001,2,Geber (G254),vorn mitte links,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    001,3,Geber (G253),vorn mitte rechts,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    001,4,Geber (G252),vorn rechts,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)

    002,0,Geber für Einparkhilfe (hinten)
    002,1,Geber (G203),hinten links,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    002,2,Geber (G204),hinten mitte links,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    002,3,Geber (G205),hinten mitte rechts,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)
    002,4,Geber (G206),hinten rechts,Wertebereich: 0...255 cm (255 cm = kein Hindernis erkannt)

    003,1,Abstand,vorne,Berechneter Wert aus den vier gemessenen Abständen
    003,2,Abstand,hinten,Berechneter Wert aus den vier gemessenen Abständen
    003,3,Fahrzeug-,geschwindigkeit
    003,4,Versorgungs-,spannung,Sollwert: 8.7...16.7 V

    004,1,Status,Quittierungston
    004,2,Status,Rückwärtsgang
    004,3,Status,Anhänger
    004,4,Status,Heckklappe

    005,1,Kontrollampe,Einparkhilfe (K136),Wertebereich: LED aus/LED ein
    005,2,Taster (E266),Einparkhilfe,Wertebereich: Tast. ein/Tast aus

    006,0,Ausschwingzeit (vorne)
    006,1,Geber (G255),vorn links
    006,2,Geber (G254),vorn mitte links
    006,3,Geber (G253),vorn mitte rechts
    006,4,Geber (G252),vorn rechts

    007,0,Ausschwingzeit (hinten)
    007,1,Geber (G203),hinten links
    007,2,Geber (G204),hinten mitte links
    007,3,Geber (G205),hinten mitte rechts
    007,4,Geber (G206),hinten rechts

    080,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation


    Codierung:


    C00,Einparkhilfe (J446) Codierung
    C01,?xxxx: Anhängerkupplung
    C02,0 = Anhängerkupplung nicht verbaut
    C03,1 = Anhängerkupplung verbaut
    C04,x?xxx: Getriebe
    C05,0 = Schaltgetriebe
    C06,1 = Automatikgetriebe
    C07,xx?xx: Quittierungston (Einlegen des Rückwärtsganges)
    C08,0 = Quittierungston inaktiv
    C09,1 = Quittierungston aktiv
    C10,xxx?x: Karosserie
    C11,2 = Transporter/Multivan
    C12,xxxx?: Modell
    C13,7 = VW Transporter/Multivan (7H)


    Anpassung:




    A01,0,Lautstärke (hinten)
    A01,5,Lautstärke-Warnsummer (hinten)
    A01,6,Die Laustärke lässt sich von 0 bis 7 einstellen
    A01,7,der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
    A01,8,werden indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

    A02,0,Frequenz (hinten)
    A02,5,Frequenz-Warnsummer (hinten)
    A02,6,Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen
    A02,7,der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
    A02,8,werden indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird
    A02,9,
    A02,10,Wertebereich:
    A02,11,0 = 500 Hz / 1 = 660 Hz / 2 = 800 Hz
    A02,12,3 = 1000 Hz / 4 = 2000 Hz

    A03,0,Lautstärke (vorn)
    A03,5,Lautstärke-Warnsummer vorn
    A03,6,Die Laustärke lässt sich von 0 bis 7 einstellen
    A03,7,der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
    A03,8,werden indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

    A04,0,Frequenz (vorn)
    A04,5,Frequenz-Warnsummer (vorn)
    A04,6,Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen
    A04,7,der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
    A04,8,werden indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird
    A04,9,
    A04,10,Wertebereich:
    A04,11,0 = 500 Hz / 1 = 660 Hz / 2 = 800 Hz
    A04,12,3 = 1000 Hz / 4 = 2000 Hz
     
    BB_6764 gefällt das.
  3. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Motorsteuerung
    STG#01
    070-906-016-xxx


    001,0,Einspritzmenge
    001,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    001,2,Einspritzmenge,,Sollwert (Leerlauf): 3.0...9.0 mg/Hub
    001,3,Förderdauer,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 5.7...8.0 °KW
    001,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    002,0,Lehrlaufdrehzahl
    002,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    002,2,Gaspedalstellung,,Sollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %
    002,3,Betriebszustand,,Siehe Labeldatei
    ; -x-xx--1 = Klimaanlage EIN
    ; -x-x1--x = Leerlaufschalter geschlossen
    ; -x-1x--x = Kick-Down (nur Automatik)
    ; -1-xx--x = Erhöhter Leerlauf
    002,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    003,0,Abgasrückführung
    003,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    003,2,Abgasrückführung,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 180.0...280.0 mg/Hub\nSollwert (Volllast): mind. 800.0...1100.0 mg/H
    003,3,Abgasrückführung,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 160.0...300.0 mg/Hub\nSollwert (Volllast): mind. 800.0...1100.0 mg/H
    003,4,Ansteuerung,Abgasrückführung,Sollwert (Leerlauf): 15.0...80.0 %\nSollwert (Volllast): 0.0 %

    B003,0,Abgasrückführung
    ; Zündung EIN, Motor EIN (im Leerlauf)
    ; Grundeinstellung aktivieren
    ; Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig betätigen
    ; Abgasrückführung wird abwechselnd ein- und ausgeschaltet
    ; Differenz zwischen "AGR aktiv" und "AGR inaktiv" muss mindestens 150.0 mg/Hub betragen
    B003,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Grundeinstellung): 1450...1550 U/min
    B003,2,Abgasrückführung,(Sollwert)
    B003,3,Abgasrückführung,(Istwert),Sollwert (AGR inaktiv): 440.0...530.0 mg/Hub\nSollwert (AGR aktiv): 180.0...270.0 mg/Hub\nDifferenz (AGR aktiv/inaktiv): mind. 150.0 mg/Hub
    B003,4,Ansteuerung,Abgasrückführung,Sollwert (AGR inaktiv): ~66.0 %\nSollwert (AGR aktiv): ~35.0 %

    004,0,Ansteuerung Pumpe-Düse Ventile
    004,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    004,2,Förderbeginn,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 6.0 °v.OT ...8.5 °n.OT
    004,3,Förderdauer,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 5.7...8.0 °KW
    004,4,Verdrehwinkel,,Sollwert: -9...+9 °KW

    005,0,Startverhältnisse (letzter Motorstart)
    005,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    005,2,Startmenge,,Sollwert: 9.0...18.0 mg/Hub
    005,3,Start-,synchronisation,Siehe Labeldatei
    ; Zwischenwerte ergeben sich aus der Summe der Einzelwerte
    ; 001 = Selbstsynchronisation Nockenwelle aktiv
    ; 002 = Selbstsynchronisation Kurbelwelle aktiv
    ; 004 = Motor läuft
    ; 008 = Motorsynchronisation validiert
    ; 016 = Motorsynchronisation erfolgreich abgeschlossen
    ; 032 = Selbstsynchronisation Kurbelwellen-Sensor erfolgreich
    ; 064 = Selbstsynchronisation Nockenwellen-Sensor erfolgreich
    ; 128 = Erster gültiger Zahn erkannt
    005,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    006,0,Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
    006,1,Geschwindigkeit,(Istwert)
    006,2,Pedalüberwachung,,Siehe Labeldatei
    ; xxxxxxx1 = Bremslichtschalter betätigt
    ; xxxxxx1x = Bremspedalschalter betätigt
    ; xxxxx1xx = Kupplungspedalschalter betätigt
    ; xxxx1xxx = GRA freigeschaltet
    ; xxx1xxxx = ACC freigeschaltet
    ; xx1xxxxx = Haupttaster
    ; 00xxxxxx = ACC/GRA Modus nicht aktiv
    ; 10xxxxxx = Zustand übertreten
    ; 01xxxxxx = ACC/GRA im Regelbereich
    ; 11xxxxxx = ACC nicht freigeschaltet
    006,3,Gaspedalstellung
    006,4,Schalterstellung,,Siehe Labeldatei
    ; xxxxxxx? = Gerastet EIN
    ; xxxxxx?x = Getastet AUS
    ; xxxxx?xx = Verzögern (-)
    ; xxxx?xxx = Beschleunigen (+)
    ; xxx?xxxx = Setzen (SET)
    ; xx?xxxxx = Wiederaufnahme (RESET)
    ; ?xxxxxxx = Gerastet EIN (Hardware)

    007,0,Temperaturgeber (Motor kalt)
    007,1,Kraftstoff-,temperatur (G81),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur
    007,3,Saugrohr-,temperatur (G42),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur
    007,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur

    008,0,Einspritzmengenbegrenzung I (Drehmomentbegrenzung)
    008,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    008,2,Fahrerwunsch-,moment,Sollwert (Leerlauf): -5.0...0.0 Nm
    008,3,Drehmoment-,begrenzung,Sollwert (Leerlauf): 170.0...210.0 Nm
    008,4,Rauchbegrenzung,,Sollwert (Leerlauf): 100.0...170.0 Nm

    009,0,Einspritzmengenbegrenzung II (Drehmomentbegrenzung)
    009,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    009,2,Geschwindigkeits-,regelanlage
    009,3,Getriebeeingriffs-,moment
    009,4,Begrenzungs-,moment,Sollwert (Leerlauf): 100.0...170.0 Nm

    010,0,Luftgrössen
    010,1,Luftmasse,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 180.0...280.0 mg/Hub\nSollwert (Volllast): mind. 800.0...1100.0 mg/H
    010,2,Umgebungs-,Luftdruck,Sollwert: 900.0...1100.0 mbar
    010,3,Ladedruck,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 2000.0...2650.0 mbar
    010,4,Gaspedalstellung,,Sollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %

    011,0,Ladedruckregelung
    011,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    011,2,Ladedruck,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 2000.0...2650.0 mbar
    011,3,Ladedruck,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 2000.0...2650.0 mbar
    011,4,Ansteuerung,Ladedruckregelung,Sollwert (Leerlauf): 60.0...85.0 %

    B011,0,Ladedruckregelung
    ; Zündung EIN, Motor EIN (im Leerlauf)
    ; Grundeinstellung aktivieren
    ; Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig betätigen
    ; Ladedruckregelung wird abwechselnd ein- und ausgeschaltet
    ; Differenz zwischen "LDR aktiv" und "LDR inaktiv" muss 80.0 bis 250.0 betragen
    B011,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Grundeinstellung): mind. 1350 U/min
    B011,2,Status,Ladedruckregelung,Wertebereich: Ein/Aus
    B011,3,Ladedruck,(Istwert),Differenz (LDR aktiv/inaktiv): 80.0...250.0 mbar
    B011,4,Ansteuerung,Ladedruckregelung,Sollwert (LDR inaktiv): 0.0...10.0 %\nSollwert (LDR aktiv): 90.0...100.0 %

    012,0,Vorglühanlage
    012,1,Glühstatus,,Siehe Labeldatei
    ; 00000000 = Warten auf Kühlmitteltemperatur
    ; 00000001 = Warten auf ECO Startanforderung
    ; 00010000 = Vorglühen
    ; 01010000 = Kein Vorglühen
    ; 10110000 = Nachglühen
    ; 11000000 = Kein Startglühen
    ; 11110000 = Zwischenglühen
    ; 00110000 = Bereitschaftsglühen
    ; 01110000 = Startglühen
    ; 10110001 = Warten auf Nachglühen
    ; 11010000 = Kein Nachglühen
    ; 11110001 = Warten auf Zwischenglühen
    ; 11111111 = Kein Glühen
    012,2,Vorglühzeit
    012,3,Versorgungs-,spannung,Sollwert: 13.0...15.0 V
    012,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert: 80.0...110.0 °C

    013,0,Leerlaufruheregelung (Einspritzmengenabweichung Zyl. 1-4)
    013,1,Mengenabweich.,Zylinder 1,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,2,Mengenabweich.,Zylinder 2,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,3,Mengenabweich.,Zylinder 3,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,4,Mengenabweich.,Zylinder 4,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub

    014,0,Leerlaufruheregelung (Einspritzmengenabweichung Zyl. 5)
    014,1,Mengenabweich.,Zylinder 5,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub

    015,0,Kraftstoffverbrauch
    015,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    015,2,Motormoment,,Sollwert (Leerlauf): 30.0...80.0 Nm
    015,3,Kraftstoffverbrauch
    015,4,Einspritzmenge,(Fahrerwunsch),Sollwert (Leerlauf): -5.0...0.0 Nm

    016,0,Zusatzheizung
    016,1,Generatorlast,,Sollwert: 5.0...95.0 %
    016,4,Versorgungs-,spannung,Sollwert: 13.0...15.0 V

    018,0,Magnetventilstatus (Zylinder 1-4)
    018,1,Magnetventilstatus,Zylinder 1,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,2,Magnetventilstatus,Zylinder 2,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,3,Magnetventilstatus,Zylinder 3,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,4,Magnetventilstatus,Zylinder 4,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)

    019,0,Magnetventilstatus (Zylinder 5)
    019,1,Magnetventilstatus,Zylinder 5,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)

    020,0,Mengeneingriff (ABS über CAN)
    020,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    020,2,Motormoment
    020,3,ASR-Eingriff
    020,4,MSR-Eingriff

    021,0,CAN-Datenbus Status (Antrieb)
    021,1,Motorelektronik
    021,2,Getriebeelektronik
    021,3,Bremsenelektronik
    021,4,Bremsenelektronik,(ESP)

    022,0,Abschaltstatus
    022,1,Abschaltstatus,(GRA)
    022,2,Schalterstellung,(GRA),Siehe Labeldatei
    ; 000 = Neutral
    ; 001 = Gerastet AUS
    ; 002 = Getastet AUS
    ; 003 = Setzen (SET)
    ; 004 = Tip Down
    ; 005 = Verzögern (-)
    ; 006 = Wiederaufnahme (RESET)
    ; 007 = Tip Up
    ; 008 = Beschleunigen (+)
    022,3,Abschaltstatus,Ladedruckregelung,Siehe Labeldatei
    ; 001 = Kaltstart
    ; 002 = Systemfehler
    ; 004 = Regelabweichung
    ; 016 = Diagnoseeingriff
    022,4,Abschaltstatus,Klimaanlage,Siehe Labeldatei
    ; 001 = Anfahrzustand
    ; 002 = Abschaltung: Anfahrzustand
    ; 004 = Beschleunigungszustand
    ; 008 = Abschaltung: Beschleunigungszustand
    ; 016 = Abschaltung: Startvorgang
    ; 032 = Systemfehler erkannt
    ; 064 = Abschaltung: Systemfehler
    ; 128 = Abschaltung: Unterschreitung Leerlaufdrehzahl

    023,0,Schaltzeitabweichung (Zylinder 1-4)
    023,1,Schaltzeitabweich.,Zylinder 1,Sollwert: -100...+100 ms
    023,2,Schaltzeitabweich.,Zylinder 2,Sollwert: -100...+100 ms
    023,3,Schaltzeitabweich.,Zylinder 3,Sollwert: -100...+100 ms
    023,4,Schaltzeitabweich.,Zylinder 4,Sollwert: -100...+100 ms

    024,0,Schaltzeitabweichung (Zylinder 5)
    024,1,Schaltzeitabweich.,Zylinder 5,Sollwert: -100...+100 ms

    025,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min

    026,0,Checksumme
    026,1,Checksumme

    027,0,Geschwindigkeitsbegrenzung
    027,1,Geschw.-Begr.,Status
    027,3,Geschwindigkeit
    027,4,Geschwindigkeits-,begrenzung

    028,0,Pedalwertgeber
    028,1,Pedalwertgeber 1
    028,3,Betriebszustand,,Siehe Labeldatei
    ; -x-xx--1 = Klimaanlage EIN
    ; -x-x1--x = Leerlaufschalter geschlossen
    ; -x-1x--x = Kick-Down (nur Automatik)
    ; -1-xx--x = Erhöhter Leerlauf
    028,4,Gaspedalstellung,,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %

    029,0,Temperatur- und Ölstandsgeber (TOG)
    029,1,Öltemperatur
    029,2,Ölstand

    051,0,Drehzahlerfassung
    051,1,Motordrehzahl
    051,2,Nockenwellen-,drehzahl/2
    051,3,Start-,synchronisation,siehe Labeldatei
    ; 000 - Grundinitialisierung
    ; 001 - Rücksetzen des Zählers
    ; 002 - Motorstillstand oder Fehlerfall
    ; 003 - Übergangszustände
    ; 004 - Plausibilisierungsphase
    ; 005 - Plausibilisierungsphase
    ; 006 - Plausibilisierungsphase
    ; 008 - Plausibilisierungsphase
    ; 016 - Phasenbestimmung
    ; 028 - Redundanter Start
    ; 032 - Synchronisationsphase
    ; 033 - Positionierung des Systems
    ; 048 - Berechnungssequenzen aktiviert
    ; 064 - System wartet auf Motorstillstand
    ; 128 - Dynamische Plausibilisierung
    051,4,Abschaltstatus,Einspritzsequenz

    062,0,Temperaturen
    062,1,Kühlmitteltemp.,Motoraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    062,2,Kühlmitteltemp.,Kühleraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    062,3,Umgebungs-,temperatur,Sollwert: -30.0...+50.0 °C
    062,4,Saugrohr-,temperatur,Sollwert: 5.0...80.0 °C

    063,0,Klimakompressor
    063,1,Kältemitteldruck,(bei Klima EIN)
    063,2,Lastmoment,(bei Klima EIN)
    063,4,Abschalt-,bedingungen
    ; 001 - Fahrzeug im Anfahrzustand
    ; 002 - AUS wegen Anfahrzustand
    ; 004 - Fahrzeug befindet sich im Beschleunigungszustand
    ; 008 - AUS wegen Beschleunigungszustand
    ; 016 - Abschaltung wegen Startvorgang
    ; 032 - Systemfehler erkannt
    ; 064 - Abschaltung wegen Systemfehler
    ; 128 - AUS wegen Unterschneidung Leerlaufdrehzahl

    064,0,Kühlerlüfter && Kühltemperatur
    064,1,Kühlmitteltemp.,Motoraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    064,2,Kühlmitteltemp.,Kühleraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    064,3,Lüfter 1 bei,Kühlerlüfter ein,Sollwert: 10.0...100.0 %
    064,4,Lüfter 2 bei,Kühlerlüfter ein,Sollwert: 10.0...100.0 %

    080,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation I

    081,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation II
    081,1,Fahrzeug-Ident.,Nummer (FIN)
    081,2,Wegfahrsperren,Ident-Nr. (WFS-ID)

    082,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation III

    125,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    125,1,Getriebe,Wertebereich: Getriebe 1/Getriebe 0
    125,2,Bremsen,(J104),Wertebereich: ABS 1/ABS 0\nSollwert: ABS 1
    125,3,Kombiinstrument,(J285),Wertebereich: Kombi 1/Kombi 0\nSollwert: Kombi 1
    125,4,Airbag,(J234),Wertebereich: Airbag 1/Airbag 0\nSollwert: Airbag 1

    126,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    126,1,Klimaanlage,(J255),Wertebereich: Klima 1/Klima 0

    128,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    128,1,CAN-Gateway,(J533),Wertebereich: Gateway 1/Gateway 0\nSollwert: Gateway 1


    Codierung:

    C00,Motorelektronik (J623) Codierung
    C01,00?xxxx: Zusatzfunktionen
    C02,0 = Wartungsintervallverlängerung (WIV) aktiv
    C03,5 = Wartungsintervallverlängerung (WIV) inaktiv
    C04,00x?xxx: Ausstattung
    C05,+1 = Klimaanlage
    C06,00xx?xx: Antrieb
    C07,0 = Frontantrieb
    C08,1 = Allradantrieb
    C09,00xxx?x: CAN-Datenbus
    C10,+1 = Anti-Blockier-System (ABS)
    C11,+2 = Airbag
    C12,+4 = Klimaanlage
    C13,00xxxx?: Getriebe
    C14,2 = Schaltgetriebe
    C15,5 = Automatikgetriebe



    Codierung II

    L01,11463 = Aktivierung Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
    L02,16167 = Deaktivierung Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)



    Anpassung:


    A007,0,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung (gesetzlich)
    A007,1,Motordrehzahl,(G28)
    A007,2,Geschwindigkeit,(Begrenzung)
    A007,3,Geschwindigkeit,(Istwert)
    A007,5,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung (gesetzlich)
    A007,6,Die gesetzliche Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung lässt sich nur einmalig und nur
    A007,7,auf einen niedrigeren Wert ändern. Eine spätere Erhöhung ist NICHT möglich.
    A007,8,
    A007,9,Benutzen Sie diesen Anpassungskanal nur wenn Sie sich WIRKLICH sicher sind!
    A007,10,
    A007,11,Wertebereich: 80...190 km/h
    A007,12,
    A007,13,Hinweis: Die (später wieder deaktivierbare) kundenspezifische
    A007,14,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung finden Sie in Anpassungskanal (APK) 014.

    A014,0,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung (kundenspezifisch)
    A014,5,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung (kundenspezifisch)
    A014,6,Die kundenspezifische Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung kann jederzeit
    A014,7,gesetzt und wieder entfernt werden. Den zur Deaktivierung notwendigen
    A014,8,Login-Code erhalten Sie von Ihrem Vertriebspartner.
    A014,9,
    A014,10,Wertebereich: 80...190 km/h
    A014,11,
    A014,12,Hinweis: Die (nicht wieder deaktivierbare) gesetzliche
    A014,13,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung finden Sie in Anpassungskanal (APK) 007.

    A050,0,Wegfahrsperre (Fahrzeugdaten lernen)
    A050,1,Status
    A050,5,Wegfahrsperre (Fahrzeugdaten lernen)
    A050,6,Geben Sie den WFS-Login des Kombiinstrumentes (ALTER WFS-Login) ein.
    A050,7,Danach wird der Lernprozess angestoßen und das neue Motorsteuergerät
    A050,8,übernimmt Fahrzeug-Identifizierungs-Nummer (FIN) und Wegfahrsperren
    A050,9,Identifikation (WFS-ID) des Fahrzeuges (vom Kombiinstrument).
    A050,10,Schalten Sie nach der Anpassung die Zündung für 2 Minuten AUS.

    A091,0,Wegfahrsperren Status
    A091,5,Wegfahrsperren Status
    A091,6,0 = Wegfahrsperre nicht angepasst (NEU)
    A091,7,1 = Wegfahrsperre abgeschaltet/deaktiviert
    A091,8,4 = Wegfahrsperre angepasst (System i.O.)
     
    BB_6764 und Wolly17 gefällt das.
  4. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Der rauchende Smiley ist als "8 )" zu übersetzen
    8)

    lg
    Andy
     
  5. Bullifant

    Bullifant Top-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2011
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ammerbuch
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    PanAmericana
    Radio / Navi:
    RNS-2 DVD
    Extras:
    Scheibetüre rechts elektrisch, Luft-Standheizungi, Diff-Sperre, AHK
    Umbauten / Tuning:
    Ex-Werkswagen mit Seikel-Getriebe, Seikel-Fahrwerk mit 235/70/R16, Seikel-Motorschutz, Seikel-Differential-Schutz,
    Seikel-Topf-Schutz
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Heute habe ich den Kanal 12 - Wert 2 auf 0 zurückgesetzt. Mal sehen, ob die Regenerationszyklen von 300 km wieder in Richtung 500 km gehen.
    Bei mit standen 73 g bei 165.000 km drin.
    Wenn der DPF bei 95 g Asche voll sein soll, dann wäre das bei mir bei 215.000 km.
    Das könnte hinkommen, bei ca. 220.000 km soll der DPF fällig werden.

    Gruß Bullifant
     
  6. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    @Bullifant
    Machst du das nur Testweise?
    Was passiert wenn der DPF über voll ist?
    Meiner ist auch schon bei 75 Gramm.
    Ich merke aber die Regeneration so gut wie nie.

    LG. Andy
     
  7. Bullifant

    Bullifant Top-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2011
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ammerbuch
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    PanAmericana
    Radio / Navi:
    RNS-2 DVD
    Extras:
    Scheibetüre rechts elektrisch, Luft-Standheizungi, Diff-Sperre, AHK
    Umbauten / Tuning:
    Ex-Werkswagen mit Seikel-Getriebe, Seikel-Fahrwerk mit 235/70/R16, Seikel-Motorschutz, Seikel-Differential-Schutz,
    Seikel-Topf-Schutz
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Ich schaue jetzt mal, ob das Zurücksetzen des Aschegehalts auf den Wert 0 g
    sich auf die Häufigkeit der Regenerationen auswirkt.
    Wenn das positiv ist, schaue ich öfters, wie sich der Aschegehalt verhält.
    Das ist wohl nur ein errechneter theoretischer Wert, der da drin steht und
    mit dem wahrscheinlich die Zyklen der Regenerationen gesteuert werden.

    Wenn der DPF tatsächlich physikalisch mit Asche voll ist, wird der Drucksensor das
    Lämpchen im Tacho einschalten und eine Fehlermeldung im Fehlerspeicher ablegen.
    Dann muss der DPF heraus zum Spülen oder Wechseln.
    Mit OBDeleven sieht man ja automatisch die Fehlermeldungen.
    Ich denke und hoffe nicht, dass bei vollem DPF der Motor sofort in den Notlauf geht (??).

    Als mein Drucksensor kaputt ging, hatte ich permanent eine Regeneration, was einem
    ziemlich schnell auffällt. Im Fehlerspeicher war dann auch die passende Fehlermeldung.

    Auf der Autobahn oder Landstraße merke ich die Regenerationen auch nur schwach.
    Am Besten sieht man es noch am steigenden Verbrauch in der MFA.
    Bei mir schwankt dann der Verbrauch auffällig zwischen 9 - 12 Liter hin und her und
    beruhigt sich irgendwann wieder auf meine 8,5 - 9,0 Liter Normalverbrauch.

    Nebenbei einen großen Dank für Deine Codierungsliste!! :) :danke:

    Gruß Bullifant
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Aug. 2017
    loyd gefällt das.
  8. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Mir ist gerade aufgefallen, dass die oben gepostete Codierliste für die Motorsteuerung für den AXE Motor ist.
    Der Kanal 12 für DPF ist gar nicht angeführt.
    Ich versuche mal die für den BNZ zu finden.
     
  9. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    @Bullifant

    das hier ist die Codierliste für den etwas kleineren Motor BRS / BRR mit PDF.
    Ab Kanal 067 wirds interessant.
    Unter Anpassungrn ist auch der Kanal 12 angeführt.


    Messwerte:



    001,0,Einspritzmenge
    001,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    001,2,Einspritzmenge,,Sollwert (Leerlauf): 3.0...9.0 mg/Hub
    001,3,Förderdauer,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 5.7...8.0 °KW
    001,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    002,0,Leerlaufdrehzahl
    002,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    002,2,Gaspedalstellung,,Sollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %
    002,3,Betriebszustand,,Siehe Labeldatei
    ; -x-xx--1 = Klimaanlage EIN
    ; -x-x1--x = Leerlaufschalter geschlossen
    ; -x-1x--x = Kick-Down (nur Automatik)
    ; -1-xx--x = Erhöhter Leerlauf
    002,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    003,0,Abgasrückführung
    003,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    003,2,Abgasrückführung,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 160.0...300.0 mg/Hub
    003,3,Abgasrückführung,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 160.0...300.0 mg/Hub
    003,4,Ansteuerung,Abgasrückführung,Sollwert (Leerlauf): 15.0...80.0 %\nSollwert (Volllast): 0.0 %

    B003,0,Abgasrückführung
    ; Zündung EIN, Motor EIN (im Leerlauf)
    ; Grundeinstellung aktivieren
    ; Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig betätigen
    ; Abgasrückführung wird abwechselnd ein- und ausgeschaltet
    ; Differenz zwischen "AGR aktiv" und "AGR inaktiv" muss mindestens 150.0 mg/Hub betragen
    B003,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Grundeinstellung): 1450...1550 U/min
    B003,2,Abgasrückführung,(Sollwert)
    B003,3,Abgasrückführung,(Istwert),Sollwert (AGR inaktiv): 440.0...550.0 mg/Hub\nSollwert (AGR aktiv): 190.0...290.0 mg/Hub\nDifferenz (AGR aktiv/inaktiv): mind. 150.0 mg/Hub
    B003,4,Ansteuerung,Abgasrückführung,Sollwert (AGR inaktiv): 0.0 %\nSollwert (AGR aktiv): mind. 20.0 %

    004,0,Ansteuerung Pumpe-Düse Ventile
    004,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    004,2,Förderbeginn,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 6.0 °v.OT ... 8.5 °n.OT
    004,3,Förderdauer,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 5.7...8.0 °KW
    004,4,Verdrehwinkel,,Sollwert: -9.0...+9.0 °KW

    005,0,Startverhältnisse (letzter Motorstart)
    005,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    005,2,Startmenge,,Sollwert: 9.0...18.0 mg/Hub
    005,3,Start-,synchronisation,Siehe Labeldatei
    ; Zwischenwerte ergeben sich aus der Summe der Einzelwerte
    ; 001 = Selbstsynchronisation Nockenwelle aktiv
    ; 002 = Selbstsynchronisation Kurbelwelle aktiv
    ; 004 = Motor läuft
    ; 008 = Motorsynchronisation validiert
    ; 016 = Motorsynchronisation erfolgreich abgeschlossen
    ; 032 = Selbstsynchronisation Kurbelwellen-Sensor erfolgreich
    ; 064 = Selbstsynchronisation Nockenwellen-Sensor erfolgreich
    ; 128 = Erster gültiger Zahn erkannt
    005,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

    006,0,Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
    006,1,Geschwindigkeit,(Istwert)
    006,2,Pedalüberwachung,,Siehe Labeldatei
    ; xxxxxxx1 = Bremslichtschalter betätigt
    ; xxxxxx1x = Bremspedalschalter betätigt
    ; xxxxx1xx = Kupplungspedalschalter betätigt
    ; xxxx1xxx = GRA freigeschaltet
    ; xxx1xxxx = ACC freigeschaltet
    ; xx1xxxxx = Haupttaster
    ; 00xxxxxx = ACC/GRA Modus nicht aktiv
    ; 10xxxxxx = Zustand übertreten
    ; 01xxxxxx = ACC/GRA im Regelbereich
    ; 11xxxxxx = ACC nicht freigeschaltet
    006,3,Gaspedalstellung
    006,4,Schalterstellung,,Siehe Labeldatei
    ; xxxxxxx? = Gerastet EIN
    ; xxxxxx?x = Getastet AUS
    ; xxxxx?xx = Verzögern (-)
    ; xxxx?xxx = Beschleunigen (+)
    ; xxx?xxxx = Setzen (SET)
    ; xx?xxxxx = Wiederaufnahme (RESET)
    ; ?xxxxxxx = Gerastet EIN (Hardware)

    007,0,Temperaturen
    007,1,Kraftstoff-,temperatur (G81),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur
    007,3,Saugrohr-,temperatur (G42),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur
    007,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert: ca. Umgebungstemperatur

    008,0,Einspritzmengenbegrenzung I (Drehmomentbegrenzung)
    008,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    008,2,Fahrerwunsch-,moment,Sollwert (Leerlauf): -5.0...0.0 Nm
    008,3,Drehmoment-,begrenzung,Sollwert (Leerlauf): 170.0...210.0 Nm
    008,4,Rauchbegrenzung,,Sollwert (Leerlauf): 100.0...170.0 Nm

    009,0,Einspritzmengenbegrenzung II (Drehmomentbegrenzung)
    009,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    009,2,Geschwindigkeits-,regelanlage
    009,3,Getriebeeingriffs-,moment
    009,4,Begrenzungs-,moment

    010,0,Luftgrössen
    010,1,Luftmasse,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 160.0...300.0 mg/Hub
    010,2,Umgebungs-,Luftdruck,Sollwert: 900.0...1100.0 mbar
    010,3,Ladedruck,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 1800.0...2300.0 mbar
    010,4,Gaspedalstellung,,Sollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %

    011,0,Ladedruckregelung
    011,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    011,2,Ladedruck,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 1800.0...2300.0 mbar
    011,3,Ladedruck,(Istwert),Sollwert (Leerlauf): 900.0...1100.0 mbar\nSollwert (Volllast): 1800.0...2300.0 mbar
    011,4,Ansteuerung,Ladedruckregelung,Sollwert (Leerlauf): 60.0...85.0 %

    B011,0,Ladedruckregelung
    ; Zündung EIN, Motor EIN (im Leerlauf)
    ; Grundeinstellung aktivieren
    ; Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig betätigen
    ; Ladedruckregelung wird abwechselnd ein- und ausgeschaltet
    ; Differenz zwischen "LDR aktiv" und "LDR inaktiv" muss 80.0..250.0 mbar betragen
    B011,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min
    B011,2,Status,Ladedruckregelung,Wertebereich: Ein/Aus
    B011,3,Ladedruck,(Istwert),Differenz (LDR aktiv/inaktiv): 80.0...250.0 mbar
    B011,4,Ansteuerung,Ladedruckregelung,Sollwert (LDR inaktiv): 0.0...10.0 %\nSollwert (LDR aktiv): 90.0...100.0 %

    012,0,Vorglühanlage
    012,1,Glühstatus,,Siehe Labeldatei
    ; 00000000 = Warten auf Kühlmitteltemperatur
    ; 00000001 = Warten auf ECO Startanforderung
    ; 00010000 = Vorglühen
    ; 01010000 = Kein Vorglühen
    ; 10110000 = Nachglühen
    ; 11000000 = Kein Startglühen
    ; 11110000 = Zwischenglühen
    ; 00110000 = Bereitschaftsglühen
    ; 01110000 = Startglühen
    ; 10110001 = Warten auf Nachglühen
    ; 11010000 = Kein Nachglühen
    ; 11110001 = Warten auf Zwischenglühen
    ; 11111111 = Kein Glühen
    012,2,Vorglühzeit
    012,3,Versorgungs-,spannung,Sollwert: 13.0...15.0 V
    012,4,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert: 80.0...110.0 °C

    013,0,Leerlaufruheregelung (Einspritzmengenabweichung)
    013,1,Mengenabweich.,Zylinder 1,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,2,Mengenabweich.,Zylinder 2,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,3,Mengenabweich.,Zylinder 3,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub
    013,4,Mengenabweich.,Zylinder 4,Sollwert: -2.8...+2.8 mg/Hub

    015,0,Kraftstoffverbrauch
    015,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    015,2,Motormoment,,Sollwert (Leerlauf): 30.0...80.0 Nm
    015,3,Kraftstoffverbrauch
    015,4,Einspritzmenge,(Fahrerwunsch),Sollwert (Leerlauf): -5.0...0.0 Nm

    016,0,Zusatzheizung
    016,1,Generatorlast,,Sollwert: 5.0...95.0 %
    016,4,Versorgungs-,spannung,Sollwert: 13.0...15.0 V

    017,0,Readiness Code (EOBD)
    017,1,CARB,Mode 01 DATA A,Siehe Labeldatei
    ; x---0000 = Keine Fehlermeldungen gespeichert
    ; 0---xxxx = MIL-Lampe AUS
    ; 1---xxxx = MIL-Lampe EIN
    017,2,CARB,Mode 01 DATA B,Siehe Labeldatei
    ; -xxx-xx1 = Aktivierung Zündaussetzererkennung EIN
    ; -xxx-x1x = Aktivierung Kraftstoffanlage EIN
    ; -xxx-1xx = Aktivierung Gesamtsystem EIN
    ; -xxx-xxx = EOBD-Test Zündaussetzererkennung abgeschlossen
    ; -x0x-xxx = EOBD-Test Kraftstoffanlage abgeschlossen
    ; -0xx-xxx = EOBD-Test Gesamtsystem abgeschlossen
    017,3,CARB,Mode 01 DATA C,Siehe Labeldatei
    ; xx1----- = Aktivierung Lambdasonde EIN
    ; x1x----- = Aktivierung Lambdasondenheizung EIN
    ; 1xx----- = Aktivierung Abgasrückführung EIN
    017,4,CARB,Mode 01 DATA D,Siehe Labeldatei
    ; xx0----- = EOBD-Test Lambdasonde abgeschlossen
    ; x0x----- = EOBD-Test Lambdasondenheizung abgeschlossen
    ; 0xx----- = EOBD-Test Abgasrückführung abgeschlossen

    018,0,Magnetventilstatus
    018,1,Magnetventilstatus,Zylinder 1,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,2,Magnetventilstatus,Zylinder 2,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,3,Magnetventilstatus,Zylinder 3,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)
    018,4,Magnetventilstatus,Zylinder 4,Sollwert: (Motor EIN): 0\n\n000 = Fehlerfreie Regelung\n002 = Regelung während Anlassvorgang\n004 = Kleine Einspritzmenge oder Ventil AUS\n008 = Energiegrenzen/maximaler Strom erreicht\n014 = Spule des Einspritzventils: Kurzschluss nach Masse\n016 = Ventilschließzeit (Begin of Injection Period = BIP) unplausibel (außerhalb Regelfenster)\n032 = Zahl der Abtastungen zu klein\n064 = Wandlungsfehler\n128 = Keine Schließzeitidentifikation (Begin of Injection Period = BIP) möglich (Motor AUS ODER elektr. Fehler)

    020,0,Mengeneingriff (ABS über CAN)
    020,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    020,2,Motormoment
    020,3,ASR-Eingriff
    020,4,MSR-Eingriff

    021,0,CAN-Datenbus Status (Antrieb)
    021,1,Motorelektronik
    021,2,Getriebeelektronik
    021,3,Bremsenelektronik
    021,4,Bremsenelektronik,(ESP)

    022,0,Abschaltstatus
    022,1,Abschaltstatus,(GRA)
    022,2,Schalterstellung,(GRA),Siehe Labeldatei
    ; 000 = Neutral
    ; 001 = Gerastet AUS
    ; 002 = Getastet AUS
    ; 003 = Setzen (SET)
    ; 004 = Tip Down
    ; 005 = Verzögern (-)
    ; 006 = Wiederaufnahme (RESET)
    ; 007 = Tip Up
    ; 008 = Beschleunigen (+)
    022,3,Abschaltstatus,Ladedruckregelung,Siehe Labeldatei
    ; 001 = Kaltstart
    ; 002 = Systemfehler
    ; 004 = Regelabweichung
    ; 016 = Diagnoseeingriff
    022,4,Abschaltstatus,Klimaanlage,Siehe Labeldatei
    ; 001 = Anfahrzustand
    ; 002 = Abschaltung: Anfahrzustand
    ; 004 = Beschleunigungszustand
    ; 008 = Abschaltung: Beschleunigungszustand
    ; 016 = Abschaltung: Startvorgang
    ; 032 = Systemfehler erkannt
    ; 064 = Abschaltung: Systemfehler
    ; 128 = Abschaltung: Unterschreitung Leerlaufdrehzahl

    023,0,Schaltzeitabweichung
    023,1,Schaltzeitabweich.,Zylinder 1,Sollwert: -100...+100 ms
    023,2,Schaltzeitabweich.,Zylinder 2,Sollwert: -100...+100 ms
    023,3,Schaltzeitabweich.,Zylinder 3,Sollwert: -100...+100 ms
    023,4,Schaltzeitabweich.,Zylinder 4,Sollwert: -100...+100 ms

    0025,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min

    026,0,Checksumme
    026,1,Checksumme

    027,0,Geschwindigkeitsbegrenzung
    027,1,Geschw.-Begr.,Status
    027,3,Geschwindigkeit
    027,4,Geschwindigkeits-,begrenzung

    028,0,Pedalwertgeber
    028,1,Pedalwertgeber 1
    028,3,Betriebszustand,,Siehe Labeldatei
    ; -x-xx--1 = Klimaanlage EIN
    ; -x-x1--x = Leerlaufschalter geschlossen
    ; -x-1x--x = Kick-Down (nur Automatik)
    ; -1-xx--x = Erhöhter Leerlauf
    028,4,Gaspedalstellung,,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert (Leerlauf): 0.0 %\nSollwert (Volllast): 99.0...100.0 %

    029,0,Temperatur- und Ölstandsgeber (TOG)
    029,1,Öltemperatur
    029,2,Ölstand
    029,3,Verschleißindex
    029,4,Rußindex

    030,0,Lambdaregelung
    030,1,Lambdasonden,Abgleichswert
    030,2,Offsetspannung,Sauerstoffsignal
    030,3,Sauerstoff-,konzentration
    030,4,Status Abgleich,Sauerstoffsignal

    031,0,Lambdaregelung
    031,1,Summe Luft-,massendurchsatz
    031,2,Ansteuerung,Sondenheizung
    031,3,Temeratur-,signalspannung
    031,4,Sauerstoff-,signalspannung

    032,0,Lambdaregelung
    032,1,Summe Luft-,massendurchsatz
    032,2,Außentemperatur
    032,3,Luftdruck,Lambdasonde
    032,4,Sauerstoff-,signalspannung

    033,0,Lambdaregelung
    033,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    033,2,Abgas-,temperatur
    033,3,Abgas-,gegendruck
    033,4,Abgas-,massenstrom

    040,0,Lambdasonden
    040,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    040,2,Einspritzmenge,,Sollwert (Leerlauf): 3.0...9.0 mg/Hub
    040,3,Status,Sondenheizung,1 = Lambdasondenheizung nicht bzw. mit reduzierter Leistung aktiv
    040,4,Lambda,(Istwert)

    041,0,Abgasrückführung && Saugrohrklappe
    041,1,Position (Soll),Saugrohrklappe
    041,2,Position (Soll),AGR-Steller
    041,3,Position (Ist),AGR-Steller
    041,4,Tastverhältnis,Abgasrückführung

    042,0,Abgasrückführung && Saugrohrklappe
    042,1,Lernwert (geschl.),AGR-Steller
    042,2,AGR-Steller,Adaption
    042,3,Position (Ist),Saugrohrklappe
    042,4,Position (Ist),AGR-Steller

    046,0,Saugrohrklappe I
    046,1,Position (Soll),Saugrohrklappe
    046,2,Lageregler
    046,3,Position (Ist),Saugrohrklappe
    046,4,Tastverhältnis,Saugrohrklappe

    047,0,Saugrohrklappe II
    047,1,Lernwert (geschl.),Saugrohrklappe
    047,2,Lernwert (offen),Saugrohrklappe
    047,3,Tastverhältnis,Saugrohrklappe
    047,4,Position (Ist),Saugrohrklappe
     
  10. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    051,0,Drehzahlerfassung
    051,1,Motordrehzahl
    051,2,Nockenwellen-,drehzahl,Sollwert: Motordrehzahl/2 = ±50 U/min
    051,3,Start-,synchronisation,Siehe Labeldatei
    ; 000 = Grundinitialisierung
    ; 001 = Rücksetzen des Zählers
    ; 002 = Motorstillstand oder Fehlerfall
    ; 003 = Übergangszustände
    ; 004 = Plausibilisierungsphase
    ; 005 = Plausibilisierungsphase
    ; 006 = Plausibilisierungsphase
    ; 008 = Plausibilisierungsphase
    ; 016 = Phasenbestimmung
    ; 028 = Redundanter Start
    ; 032 = Synchronisationsphase
    ; 033 = Positionierung des Systems
    ; 048 = Berechnungssequenzen aktiviert
    ; 064 = System wartet auf Motorstillstand
    ; 128 = Dynamische Plausibilisierung
    051,4,Abschaltstatus,Einspritzsequenz

    062,0,Motorkühlung (Temperaturen)
    062,1,Kühlmitteltemp.,Motoraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    062,2,Kühlmitteltemp.,Kühleraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    062,3,Umgebungs-,temperatur,Sollwert: -30.0...+50.0 °C
    062,4,Saugrohr-,temperatur,Sollwert: 5.0...80.0 °C

    063,0,Motorkühlung (Klimaanlage)
    063,1,Kältemitteldruck,,Sollwert (Klima EIN): 5.00...30.00 bar
    063,2,Lastmoment,,Sollwert (Klima AUS): 0 Nm\nSollwert (Klima EIN): 2...10 Nm
    063,4,Abschaltstatus,Klimaanlage,Siehe Labeldatei
    ; 001 = Anfahrzustand
    ; 002 = Abschaltung: Anfahrzustand
    ; 004 = Beschleunigungszustand
    ; 008 = Abschaltung: Beschleunigungszustand
    ; 016 = Abschaltung: Startvorgang
    ; 032 = Systemfehler erkannt
    ; 064 = Abschaltung: Systemfehler
    ; 128 = Abschaltung: Unterschreitung Leerlaufdrehzahl

    064,0,Motorkühlung
    064,1,Kühlmittel-,temperatur (G62),Sollwert (Warm): 80.0...110.0 °C
    064,2,Kühlmitteltemp.,Kühleraustritt,Sollwert: mind. 75.0 °C
    064,3,Ansteuerung,Kühlerlüfter 1,Sollwert (Kühlerlüfter EIN): 10.0...100.0 %
    064,4,Ansteuerung,Kühlerlüfter 2,Sollwert (Kühlerlüfter EIN): 10.0...100.0 %

    067,0,Partikelfilter (Abgaswerte I)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    067,1,Temperatur vor,Abgasturbolader
    067,2,Temperatur im,Partikelfilter,Signaltyp: Modell/berechnet
    067,3,Druckdifferenz,Partikelfilter
    067,4,Offset,Differenzdruck

    068,0,Partikelfilter (Abgaswerte II)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    068,1,Beladungs-,koeffizient,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert: 0.0...90.0 %\n\nAb 15.0 % Regeneration im Fahrbetrieb.\nAb 75.0 % Not-/Serviceregeneration notwendig.\nÜber 90.0 % darf NICHT regeneriert werden - Brandgefahr! Partikelfilter ersetzen!
    068,2,Aschemasse,,Wertebereich: 0.0...100.0 g\nSollwert: 0.0...95.0 g\n\nÜber 95.0 g Partikelfilter ersetzen!
    068,3,Aschelernwert

    069,0,Partikelfilter (Regenerationsstatus I)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    069,1,Status 1,Regeneration,xxxxxxx1 = Regenerationsunterbrechung (durch Schub/Drehmomentanforderung/Geschw.-Änderung)
    ; xxxxxxx1 = Regenerationsunterbrechung (durch Schub/Drehmomentanforderung/Geschw.-Änderung)
    069,4,Status 4,Regeneration,xxxxxxx1 = normale thermische Regeneration\nxxxxxx1x = verschärfte thermische Regeneration
    ; xxxxxxx1 = normale thermische Regeneration
    ; xxxxxx1x = verschärfte thermische Regeneration

    070,0,Partikelfilter (Regenerationsstatus II)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    070,1,Status 4,Regeneration,Siehe Labeldatei
    ; xxxxxxx1 = normale thermische Regeneration
    ; xxxxxx1x = verschärfte thermische Regeneration
    070,2,Regenerations-,zeit
    070,3,Erfolglose,Regenerationen
    070,4,Erfolreiche,Regenerationen

    071,0,Partikelfilter (Nacheinspritzung)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    071,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    071,2,Nach-,einspritzmenge
    071,3,Förderbeginn,(Nacheinspritz.)
    071,4,Förderdauer,(Nacheinspritz.)

    073,0,Partikelfilter (Fahrzeugdaten)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    073,1,Verbrauch seit,Regeneration
    073,2,Strecke seit,Regeneration
    073,3,Zeit seit,Regeneration
    073,4,Beladungs-,koeffizient,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert: 0.0...90.0 %\n\nAb 15.0 % Regeneration im Fahrbetrieb.\nAb 75.0 % Not-/Serviceregeneration notwendig.\nÜber 90.0 % darf NICHT regeneriert werden - Brandgefahr! Partikelfilter ersetzen!

    074,0,Partikelfilter (Abgaswerte III)
    ; Nur während der Regeneration gültig!
    ; Umgebungsbedingungen: mind. 20 km/h / 4-5. Gang / Drehzahl: ~2000 U/min
    074,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    074,2,Temperatur vor,Abgasturbolader
    074,3,Lambdawert
    074,4,Einspritzmengen-,offset

    075,0,Partikelfilter (Abgaswerte IV)
    075,1,Temperatur vor,Abgasturbolader
    075,2,Temperatur vor,Partikelfilter
    075,3,Beladungs-,koeffizient,Wertebereich: 0.0...100.0 %\nSollwert: 0.0...90.0 %\n\nAb 15.0 % Regeneration im Fahrbetrieb.\nAb 75.0 % Not-/Serviceregeneration notwendig.\nÜber 90.0 % darf NICHT regeneriert werden - Brandgefahr! Partikelfilter ersetzen!
    075,4,Temperatur nach,Partikelfilter

    080,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation I

    081,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation II
    081,1,Fahrzeug-Ident.,Nummer (FIN)
    081,2,Wegfahrsperren,Ident-Nr. (WFS-ID)

    082,0,Erweiterte Steuergerät Identifikation III

    086,0,EOBD

    087,0,EOBD

    089,0,EOBD

    090,0,EOBD Abgasrückführung I
    090,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min\nSollwert (Volllast): 2800...3200 U/min
    090,2,Einspritzmenge,,Sollwert (Leerlauf): 3.0...9.0 mg/Hub
    090,3,Abgasrückführung,(Sollwert),Sollwert (Leerlauf): 160.0...300.0 mg/Hub
    090,4,Status,Regelabweichung

    091,0,EOBD Abgasrückführung II

    125,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    125,1,Getriebe,Wertebereich: Getriebe 1/Getriebe 0
    125,2,Bremsen,(J104),Wertebereich: ABS 1/ABS 0\nSollwert: ABS 1
    125,3,Kombiinstrument,(J285),Wertebereich: Kombi 1/Kombi 0\nSollwert: Kombi 1
    125,4,Airbag,(J234),Wertebereich: Airbag 1/Airbag 0\nSollwert: Airbag 1

    126,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    126,1,Klimaanlage,(J255),Wertebereich: Klima 1/Klima 0

    128,0,CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)
    128,1,CAN-Gateway,(J533),Wertebereich: Gateway 1/Gateway 0\nSollwert: Gateway 1


    Codierung:



    C00,Motorelektronik (J623) Codierung
    C01,0?xxxxx: Ausstattung I
    C02,+1 = Manuelle Klimaanlage (NICHT Climatronic)
    C03,0x?xxxx: Zusatzfunktionen
    C04,0 = Wartungsintervallverlängerung (WIV) aktiv
    C05,5 = Wartungsintervallverlängerung (WIV) inaktiv
    C06,0xx?xxx: Ausstattung II
    C07,0 = 1 Lüfter für Kühlmittel
    C08,1 = 2 Lüfter für Kühlmittel
    C09,0xxx?xx: Antrieb
    C10,0 = Frontantrieb
    C11,1 = Allradantrieb
    C12,0xxxx?x: CAN-Datenbus
    C13,+1 = Anti-Blockier-System (ABS)
    C14,+2 = Airbag
    C15,+4 = Climatronic (NICHT Manuelle Klimaanlage)
    C16,0xxxxx?: Getriebe
    C17,1 = Schaltgetriebe



    Anpassungen:




    A007,0,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung
    A007,1,Motordrehzahl,(G28)
    A007,2,Geschwindigkeit,(Begrenzung)
    A007,3,Geschwindigkeit,(Istwert)
    A007,5,Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung
    A007,6,Der Wert der Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung lässt sich nur einmalig und
    A007,7,nur nach unten ändern. Danach lässt er sich NICHT mehr nach oben verändern!
    A007,8,
    A007,9,Benutzen Sie diesen Anpassungskanal nur wenn Sie sich WIRKLICH sicher sind!

    A012,0,Aschemasseabgleich
    A012,1,Motordrehzahl,(G28)
    A012,2,Aschemasse
    A012,3,Verbrauch seit,Regeneration
    A012,4,Strecke seit,Regeneration
    A012,5,Aschemasseabgleich
    A012,6,Nach dem Tausch des Partikelfilters muss ein Aschemasseabgleich durchgeführt werden und der Wert
    A012,7,in diesem Anpassungskanal muss zurück auf "0" (Null) gesetzt werden.
    A012,8,
    A012,9,Nach dem Tausch des Motorsteuergerätes muss der Aschemasswert aus dem alten Motorsteuergerät übernommen werden.
    A012,10,Sollte dies nicht möglich sein berechnen Sie den Wert wie folgt (entnehmen Sie den Durschnittsverbrauch dem
    A012,11,Kombiinstrument oder nehmen Sie als Wert ca. 8 l an):
    A012,12,Aschemasse = Laufleistung (km) * Durchschnittsverbrauch (liter) / 100 * Aschekoeffizient (0.0046 g / liter)

    A050,0,Wegfahrsperre (Fahrzeugdaten lernen)
    A050,1,Status
    A050,5,Wegfahrsperre (Fahrzeugdaten lernen)
    A050,6,Geben Sie den WFS-Login des Kombiinstrumentes (ALTER WFS-Login) ein.
    A050,7,Danach wird der Lernprozess angestoßen und das neue Motorsteuergerät
    A050,8,übernimmt Fahrzeug-Identifizierungs-Nummer (FIN) und Wegfahrsperren
    A050,9,Identifikation (WFS-ID) des Fahrzeuges (vom Kombiinstrument).
    A050,10,Schalten Sie nach der Anpassung die Zündung für 2 Minuten AUS.

    A091,0,Wegfahrsperren Status
    A091,5,Wegfahrsperren Status
    A091,6,0 = Wegfahrsperre nicht angepasst (NEU)
    A091,7,1 = Wegfahrsperre abgeschaltet/deaktiviert
    A091,8,4 = Wegfahrsperre angepasst (System i.O.)
     
  11. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Hab heute testweise ein paar DPF Daten gelogged. Leider war keine Regeneration am laufen. Kann daher nichts aussagekräftiges berichten.
    Das mitschneiden funktioniert aber wunderbar. Das ganze kann man dann auch als CSV exportieren und weiterverarbeiten.

    LG. Andy
     

    Anhänge:

  12. rollo67

    rollo67 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    01.2006
    Motor:
    TDI® 77 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    Skycamper.de Umbau Wohnmobil
    Umbauten / Tuning:
    H&R Federn -40mm
    FIN:
    WV2ZZZ7H Z 6H07xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HB 142
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Transporter Kombi, Motor AXB, Getriebe GTV
    Moin,
    hab mir auch OBDeleven Pro geholt. GRA freischalten, Zentralverriegelung Fehlersuche, ...

    Anmelden und freischlaten hat geklappt (habe meine Kontakte nicht freigegeben, Standort mjuss wohl, läuft sonst nicht).

    Habe dann auch die letzten Tage mein Original GRA Bausatz eingebaut (hatte nur Probleme mit dem Bordsteuergerät das eine Kabel aus dem Stecker holen, wollte partout nicht. Hab einfache y-Verzweigung gekloemmt). Einbau ging dann nach vielen Flüchen doch (alles saueng).

    Zum Freischalten:
    in OBDeleven unter Motorsteuergerät, Kanal 06.
    Ausgangszustand Wert 2: 00000000
    Dann Codierung II den Wert 11463 abgeschickt und positive Meldung bekommen.
    Wert 02 danach: 11000000
    Unter Wert 02 werden Bremslichtschalter, Bremspedalschalter und Kupplungspedalschalter wenn betätigt, jeweils mit '1' angezeigt (an der entsprechenden Stelle).
    Die Schalterstellung unter Wert 04 allerdings keine Reaktion.

    Was mich wundert: Werder GRA noch ACC freigeschaltet wird bei Wert 02 mit '1' angezeigt.

    Was bedeutet 'ACC nicht freigeschaltet'? Bzw. wie kann ich ACC freischalten? (Hab' gesucht, aber nichts passendes gefunden)

    @loyd: Vielen Dan für Deine Listen! Bin dabei die alle in eine Doku zusammen zu fassen als Anleitung für OBDeleven. Anbei ein Zwischenstand (siehe Anhang). Werde auch die Beschreibung in OBDeleven übertragen (schrittweise).

    VG,
    Rolf
     

    Anhänge:

  13. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Hallo Rolf.

    Bei deiner Formatierung im PDF ist manchmal die Schrift etwas klein.
    Gute Idee das in ein PDF zu schreiben.
    Ich habe teilweise angefangen die Labels in obdeleven einzutragen.
    Geht mit dem {} button.

    LG. Andy
     
  14. Worschtel

    Worschtel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2011
    Beiträge:
    7,978
    Medien:
    4
    Alben:
    3
    Zustimmungen:
    3,798
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    OBM
    Ort:
    Mühltal (Hessen)
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    04.2005 (EG von 02.12.2004)
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS-2 CD
    Extras:
    2 el. Schiebetüren,
    AHK (abnb.),

    VCDS
    "So wird's gemacht"
    Umbauten / Tuning:
    So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
    Getriebe 2014 instandges.
    AHK nachg. mit D+&L+,
    RFK (KZ) an AV-Adapter,
    ClimAir-Windabweiser,
    iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
    LED-Türbel. unten,
    Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
    T5-Board Aufkleber
    Spurplatten-50mm
    Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5H0699xx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM H13 / AXE HGE
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
    @rollo67 ein T5 von 1/2006 - hat der denn mit "original Nachrüst-GRA" kann der überhaupt schon ACC? :confused:
    Oder ist das in der Nachrüst-GRA ausdrücklich enthalten?
     
  15. Bullifant

    Bullifant Top-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2011
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ammerbuch
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    PanAmericana
    Radio / Navi:
    RNS-2 DVD
    Extras:
    Scheibetüre rechts elektrisch, Luft-Standheizungi, Diff-Sperre, AHK
    Umbauten / Tuning:
    Ex-Werkswagen mit Seikel-Getriebe, Seikel-Fahrwerk mit 235/70/R16, Seikel-Motorschutz, Seikel-Differential-Schutz,
    Seikel-Topf-Schutz
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Das Zurücksetzen des Aschegehaltes auf null Gramm war erfolgreich:
    Mein Regenerationszyklus ist von 300-350 km auf 520 km gestiegen.
    Damit kann ich sehr gut leben, ist ja fast wie bei einem neuen Russfilter.

    Gruß Bullifant
     
    loyd gefällt das.
  16. loyd

    loyd Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2015
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM - BNZ
    Heute hatte ich wieder etwas Zeit zu spielen.

    VTG Gymnastik:

    Motorsteuergerät
    Grundeinstellungen Kanal 11

    Motor muss an sein.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. bei Leerlauf

    mann muss das grüne Häckchen etwas länger drücken
    und der Motor dreht langsam auf 1400 u/min rauf
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. 1400 u/min


    Abschließend wieder das grüne Häckchen betätigen und der Motor dreht wieder herunter.
    Das Ganze kann man so mehrmals durchlaufen lassen

    163 mbar Differenz ist bei mir jetzt nicht die Welt scheint aber zwischen 80 und 250 mbar ok zu sein

    B011,0,Ladedruckregelung
    ; Zündung EIN, Motor EIN (im Leerlauf)
    ; Grundeinstellung aktivieren
    ; Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig betätigen
    ; Ladedruckregelung wird abwechselnd ein- und ausgeschaltet
    ; Differenz zwischen "LDR aktiv" und "LDR inaktiv" muss 80.0..250.0 mbar betragen
    B011,1,Motordrehzahl,(G28),Sollwert (Leerlauf): 780...820 U/min
    B011,2,Status,Ladedruckregelung,Wertebereich: Ein/Aus
    B011,3,Ladedruck,(Istwert),Differenz (LDR aktiv/inaktiv): 80.0...250.0 mbar
    B011,4,Ansteuerung,Ladedruckregelung,Sollwert (LDR inaktiv): 0.0...10.0 %\nSollwert (LDR aktiv): 90.0...100.0 %

    lg,
    Andy
     
  17. truempie

    truempie Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2007
    Beiträge:
    1,427
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weyhe bei Bremen
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    10/2010
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    EFH, AHK, GRA, WSH, LSH Planar
    Umbauten / Tuning:
    Camperausbau, Relleum light Luftansaugung
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EA
    Ich möchte den Wartungsintervall auf LL zurück setzen. Was muss ich da machen? Derzeitig steht er auf statisch 15000 km.

    Daaaaanke!
     
  18. RICSUC

    RICSUC Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Moin,

    Ich greife das Thema nochmal auf, weil ich mir das Teil auch kaufen möchte. Scheint ja alles damit machbar zu sein was man so braucht.

    Gibt es mittlerweile update was die Bezeichnung betrifft .Oder muss man sich das alles selbst zurecht schreiben , laut Liste von Loyd. Vielen Dank auch von mir! !

    Gruß
     
  19. RICSUC

    RICSUC Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Moin, ich muss das Thema mal hochholen, da ich mir das Teil gerne zulegen möchte .
    Gibt es mittlerweile updates das ich nicht alles in der LangCodierung machen muss?
    .Grüße
     
  20. Worschtel

    Worschtel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2011
    Beiträge:
    7,978
    Medien:
    4
    Alben:
    3
    Zustimmungen:
    3,798
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    OBM
    Ort:
    Mühltal (Hessen)
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    04.2005 (EG von 02.12.2004)
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS-2 CD
    Extras:
    2 el. Schiebetüren,
    AHK (abnb.),

    VCDS
    "So wird's gemacht"
    Umbauten / Tuning:
    So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
    Getriebe 2014 instandges.
    AHK nachg. mit D+&L+,
    RFK (KZ) an AV-Adapter,
    ClimAir-Windabweiser,
    iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
    LED-Türbel. unten,
    Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
    T5-Board Aufkleber
    Spurplatten-50mm
    Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5H0699xx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM H13 / AXE HGE
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
    keine Antwort - keine Updates :eek::(

    Also die Daten von @loyd selber in pdf packen - und vlt dann anderen zukommen lassen.
    Oder hat er das nicht mal selber angefangen? :confused:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
OBDeleven für iOS On Board Diagnose 8 Feb. 2019
OBDeleven Umgebungsluftdruck On Board Diagnose 6 Dez. 2018
Türkontakte mit OBDEleven durchmessen? T5.2 - Tuning, Tipps und Tricks 25 Nov. 2018
OBDEleven Cruise Control T5 - News, Infos und Diskussionen 5 Okt. 2018
AHK Codierung mit OBDeleven On Board Diagnose 2 Mai 2018
OBDeleven - Fragen... On Board Diagnose 22 Dez. 2017
BNS Tausch mit OBDeleven On Board Diagnose 23 Aug. 2017
VCDS / OBDeleven und Garantie? T6 - News, Infos und Diskussionen 13 Nov. 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden