Turboladerschaden 110kW TDI - durch Eisschlag?

Dieses Thema im Forum "T6 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von Knox16, 7 März 2018.

  1. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5 Sep. 2009
    Beiträge:
    19,326
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3,416
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Das hatte nichts mit dem Turbo zu tun. Das Saugrohr war eingefroren - dazu haben wir schon einen ganzen Thread.
     
    Knox16 gefällt das.
  2. Peage

    Peage Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Chemiemeister
    Ort:
    Langquaid
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    02.11.2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    ACC,Climatr.WW Std,Hei,Frontsch.Hz.usw.
    Hi zusammen,
    heute meinen t6 110 kw aus der Werkstatt zurückbekommen.
    War da wegen Pfeifgeräusch beim Gasgeben, Ladeluftkühler wurde laut VW getauscht incl. Zweier Schläuche dabei wurde auch eine Deformation an einer Schaufel des Turbos festgestellt.
    Nächste Woche gibts einen neuen da Vw mit Teil im Rückstand.
    Auto laut Vw fahrbar also nächste Woche neuen Turbo einbauen.
    Geräusch ist auch das erste mal bei der Kälte aufgetaucht.
    Gruß
    Peter
     
  3. dieselmartin

    dieselmartin Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    16 Dez. 2008
    Beiträge:
    3,950
    Medien:
    363
    Alben:
    31
    Zustimmungen:
    1,310
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Nähe ETAR
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    14.06.2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Doppellüfter im Ansaugtrakt reicht
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    AHK, ACC210, DCC m Dynamik, DMplus, Dynaudio, 2Tür, 3ZZH, WWSH+FFB
    Umbauten / Tuning:
    Heck neu :( - Kinderbett vorne - Codierungen
    Hiermit begleiche ich die Schuld.
    Auf den ersten Blick sieht nichts "vollkommen BiTurbo" spezifisch aus.

    Auffällig ist aber, dass der KGE-Schlauch eng am Beipass-Druckrohr entlang geht.
    Damit wird er sicher "anders" abkühlen oder "heisser" werden, als der des Mono-Turbo, wo er vermutlich freier dar liegt.

     
  4. mrFbn

    mrFbn Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Jan. 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ravensburg
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    03/2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California Coast
    Hallo, ich darf mich hier einreihen: T6 California 110kw TDI. Ist gerade fünf Wochen aus der Gewährleistung und macht pfeifende Geräusche beim Beschleunigen. Gestern in der Werkstatt die Bestätigung: Eine Schaufel am Turbolader ist verbogen, der gesamte Turbolader muss getauscht werden. Kosten im vierstelligen Bereich, Kulanzanfrage bei VW läuft...

    Der nette Werkstattmeister meine bei 30.000km und zwei Jahren Alter muss das schon ein Problem ab Werk gewesen sein, hilft aber natürlich nix.

    Gibt's von Euch dazu schon neue Infos? Übernimmt VW die Kosten für die Reparatur?
     
  5. caravelle

    caravelle Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    NRW
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Rotes "D" und rotes "I"
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    BlueMotion, NSW, Licht&Sicht, MFL, Climatic, el. anklap. Spiegel, el. GSHD, drehb. Vorders., u.v.m.
    Umbauten / Tuning:
    Chrompaket, Spiegel u. Anbauteile in Silber, Wurzelholzdekor, NSW im Edition-Design, Zuh. aufg.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZFH14XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    1991-2005: T4 Kombi 75kW 5SG; 2005-2010: T5 Caravelle 77kW 5SG; 2010-2015: T5GP MV-SL 103kW 6SG
    Hallo zusammen,

    bin zwar nicht betroffen und fahre auch keinen T6 110 kw. Was mich aber interessieren würde:

    Traten die Schäden bei betriebswarmen Motor ein? Oder jeweils noch in der Warmlaufphase?

    Macht zwar kaum einen Unterschied, wenn ich unter z.B. -5°C nicht losfahren darf, weil in der Warmlaufphase Eisbildung im Ansaugtrakt droht.

    Aber wäre es denn überhaupt denkbar, das Eisbildung auch bei betriebswarmem Motor aufteten könnte?

    Gruß, caravelle
     
  6. Wollfisch

    Wollfisch Top-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,290
    Zustimmungen:
    1,675
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Osten, da wo er tief und dreckig ist
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    exakt 55 Jahre nach Juri Gagarins Erstflug ins All
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Fahrersitz
    Tja ich bin leider nicht selbst gefahren. Hab auch schon überlegt, ob eine Standheizung das Problem umgehen könnte.
    Jetzt bekomme ich das gerade noch so in der Garantie gefixt, ab Mai ist die aber dann abgelaufen und mit weiteren Wintern ist ja wohl zu rechnen.
     
  7. Knox16
    Themen-Starter

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Bei mir trat der Schaden morgens, nach wenigen Kilometern auf. Also "Warmlaufphase". Aber ob die Eisbildung dann erst statt gefunden hat, oder nach dem Abstellen am Vortag? Keine Ahnung. Ich hätte jetzt eher auf letzteres getippt.
     
  8. Cali&Rad

    Cali&Rad Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dez. 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    11.2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Beach
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    ACC, Sitzheizung, Camperbeleuchtung, Clima, AHK, Licht&Sicht, zweifarbig
    Kann leider auch keinen Hinweis geben. Bei mir war der Motor im Notlauf. Nach einem Neustart lief der Motor im Normalmodus und mit Pfeifgeräusch.

    Mein Freundlicher hat mir mitgeteilt, dass der neue Turbolader angeblich eine andere Teilenummer als das Originalbauteil hat. Kann das jemand bestätigen?

    Wie kompliziert ist eigentlich der Austausch? Weiß jemand was da alles ausgebaut werden muss?

    Gruß Jürgen
     
  9. caravelle

    caravelle Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    NRW
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Rotes "D" und rotes "I"
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    BlueMotion, NSW, Licht&Sicht, MFL, Climatic, el. anklap. Spiegel, el. GSHD, drehb. Vorders., u.v.m.
    Umbauten / Tuning:
    Chrompaket, Spiegel u. Anbauteile in Silber, Wurzelholzdekor, NSW im Edition-Design, Zuh. aufg.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZFH14XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    1991-2005: T4 Kombi 75kW 5SG; 2005-2010: T5 Caravelle 77kW 5SG; 2010-2015: T5GP MV-SL 103kW 6SG
    Hallo Knox16,

    der Ansatz ist physikalisch gut gedacht.

    Am Vortag strömt warme Luft aus dem KWG über die Entlüftung in den Ansaugtrakt. Dort kühlt sie dann ab und es bildet sich Kondensat. Dieses gefriert und löst sich nach dem Motorstart am nächsten Tag.

    Die Frage ist dann nur, warum es scheinbar nur bei diesem Motor auftritt. Die Bauweise ist doch bei allen Motoren fast identisch.

    Eine WWZH ab Werk kann hier gar keine Abhilfe schaffen, weil diese den Motor nicht vorwärmt. Wenn überhaupt nur ein aufgerüsteter Zuheizer. Allerdings kann das ja nicht im Sinne des Erfinders sein!

    Gruß, caravelle
     
  10. ..Kai..

    ..Kai.. Top-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2016
    Beiträge:
    1,833
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    selbstundständig
    Ort:
    CB
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    09.05.2016
    Motor:
    Otto TSI® 150 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    geplant
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dyaudio+DVE
    Extras:
    Schiebedach, Rückfahrkamera, ACC, 2 Schiebtüren, keine Rücksitzbank,
    Umbauten / Tuning:
    schwarzer Innenraum, getönte Rückleuchten, gepfeffert FW 120 mm
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Caddy GTI, Audi RS2,GT3 Clone
    die Frage ist, wenn der Turbo dann neu ist, wie lange hält es dann? Was ist die technische Änderung?
     
  11. Knox16
    Themen-Starter

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    @dieselmartin ist da in Vorleistung gegangen ;) und hat Link nur für Mitglieder sichtbar..
    Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, bei mir (110 kW) nachzuschauen. Wenn der Schlauch dort tatsächlich freier liegt und dadurch schneller kalt wird, könnte das der maßgebliche Unterschied sein.
     
  12. Knox16
    Themen-Starter

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Vielleicht sind die Schaufeln dicker und somit stabiler?
    Vielleicht hatte man den 110 kW-Turbo "kaputtoptimiert"? Das wäre auch eine Erklärung, warum es nur diesen Motor betrifft.

    Oder es gibt eine ganz andere Erklärung als Eisschlag. Vielleicht mögen die Schaufeln keine extremen Temperaturänderungen: Die kalte Schaufel wird durchs Verdichten schlagartig von -12 auf +xx Grad erwärmt und verbiegt sich wie ein Bimetall. Das passt auch zu den niedrigen Temperaturen, allerdings nicht zu dem Schadensbild, von dem meine Werkstatt sprach. Danach sah es wohl aus, "als ob einige kleine Teile eingeschlagen wären"...
     
  13. Knox16
    Themen-Starter

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    PS: Gibt es eigentlich eine KGE-Schlauch-Begleitheizung?
     
  14. ulli.bully

    ulli.bully Top-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    5,040
    Zustimmungen:
    797
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Bonn
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    11 2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    RFK, Drehsitz rechts, Kopfairbags hinten, WWZH
    Umbauten / Tuning:
    bis jetzt noch nichts
    FIN:
    WV2ZZZ7HH03
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Hallo,
    das Wetter ist toll;), also hab ich mal vom 110er/Kurbelgehäuse-Entlüftung (KGE) ein paar Bilder gemacht:
    Der blaue Nylonspatel zeigt auf den runden KGE Deckel in der ZYlhaube + die KGE Leitung/Schlauch/Flexrohr.
    Einen in Auge springenden Unterschied zu den Bildern von Martin /150KW kann ich auf Anhieb nicht erkennen.


    Gruß Ulli
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 14 März 2018
    batmobil gefällt das.
  15. caravelle

    caravelle Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    NRW
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Rotes "D" und rotes "I"
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    BlueMotion, NSW, Licht&Sicht, MFL, Climatic, el. anklap. Spiegel, el. GSHD, drehb. Vorders., u.v.m.
    Umbauten / Tuning:
    Chrompaket, Spiegel u. Anbauteile in Silber, Wurzelholzdekor, NSW im Edition-Design, Zuh. aufg.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZFH14XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    1991-2005: T4 Kombi 75kW 5SG; 2005-2010: T5 Caravelle 77kW 5SG; 2010-2015: T5GP MV-SL 103kW 6SG
    Hallo Knox16,

    das wiederum würde bedeuten, die Kondensat und Eisbildung findet im KWG-Entlüftungsschlauch statt, und gelangt dann bei der nächsten Fahrt in den Ansaugtrakt. Hierfür spielt es aber über Nacht bei -10 Grad keine Rolle, ob der Schlauch freier liegt oder nicht. Die -10 Grad kriechen in jeden Motorraum gleich rein, ob 110 kW oder 150 kW.

    Ich denke, es bildet sich bei anderen Motoren kein Kondensat in kritischen Mengen.

    Gruß, caravelle
     
  16. dieselmartin

    dieselmartin Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    16 Dez. 2008
    Beiträge:
    3,950
    Medien:
    363
    Alben:
    31
    Zustimmungen:
    1,310
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Nähe ETAR
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    14.06.2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Doppellüfter im Ansaugtrakt reicht
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    AHK, ACC210, DCC m Dynamik, DMplus, Dynaudio, 2Tür, 3ZZH, WWSH+FFB
    Umbauten / Tuning:
    Heck neu :( - Kinderbett vorne - Codierungen
    Wenn sich aber beim 150er gar nicht erst soviel Feuchtigkeit niederschlägt, weil das Rohr "gut geheizt" ist ... beim 110er aber schön kühl ?
     
  17. Knox16
    Themen-Starter

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Ich denke, das Eis bildet sich während der Motor noch „restwarm“ ist, der Entlüftungsschlauch aber schon abgekühlt ist. Zur Taupunktunterschreitung reichen ein paar Grad Unterschied.
    Ich glaube ich baue eine gedämmte Entlüftungsleitung mit einem kleinen Heizdraht, der solange nachheizt, bis der Motor auf unter 50 Grad abgekühlt ist. Wenn’s hilft, verkaufe ich die Lösung an VW :D
     
    ulli.bully, RalphCC2 und ektoras gefällt das.
  18. batmobil

    batmobil Top-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2006
    Beiträge:
    1,112
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Selber ständig Arbeiten
    Ort:
    Tatooine; Mos Eisley
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    16.02.2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    wie verteilen sich die Schäden bez. HS u DSG ?
    Ich würde sagen der 110KW geht dermassen gut ab...rein subjektiv denke ich oft...boah ich habe 200PS unter der Haube. Ich vermute dass liegt an dem wassergekühkten Ladeluftkühler. Weiterhin habe ich den verdacht dass mann unsere Rennbullis deshalb sachte warm fahren sollte. Wenn motor noch kalt dann never ever mehr als 3000 u/min.
    Das DSG schaltet ab 3000 sowieso hoch....
    Das hilft dann auch der Zylinderkopfdichtung.
    just my 50cent
    Grüße
    Andreas
     
  19. caravelle

    caravelle Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    NRW
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Rotes "D" und rotes "I"
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    BlueMotion, NSW, Licht&Sicht, MFL, Climatic, el. anklap. Spiegel, el. GSHD, drehb. Vorders., u.v.m.
    Umbauten / Tuning:
    Chrompaket, Spiegel u. Anbauteile in Silber, Wurzelholzdekor, NSW im Edition-Design, Zuh. aufg.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZFH14XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    1991-2005: T4 Kombi 75kW 5SG; 2005-2010: T5 Caravelle 77kW 5SG; 2010-2015: T5GP MV-SL 103kW 6SG
    Bei ca. -10 Grad über Nacht wird es dem 110 kW genauso kalt wie dem 150 kW! Damit läßt sich kein Unterschied erklären.

    Der Grund wird in einer Kondensatbildung an sich liegen. Der 110 kW produziert Kondensat, die anderen Motoren nicht. Denkbar wäre noch, das der 110 kW schneller abkühlt, während die anderen Motoren deutlich langsamer abkühlen. Beim schnellen Abkühlen steigt die Gefahr der Kondensatbildung.

    Immer vorausgesetzt, es liegt an einer Eisbildung durch Kondensat.
     
  20. caravelle

    caravelle Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    NRW
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Rotes "D" und rotes "I"
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    BlueMotion, NSW, Licht&Sicht, MFL, Climatic, el. anklap. Spiegel, el. GSHD, drehb. Vorders., u.v.m.
    Umbauten / Tuning:
    Chrompaket, Spiegel u. Anbauteile in Silber, Wurzelholzdekor, NSW im Edition-Design, Zuh. aufg.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZFH14XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    1991-2005: T4 Kombi 75kW 5SG; 2005-2010: T5 Caravelle 77kW 5SG; 2010-2015: T5GP MV-SL 103kW 6SG
    Das ist eine andere Baustelle.

    Ich denke nicht, das die hier Betroffenen alle direkt nach dem Kaltstart Vollgas gegeben haben.

    Wenn es tatsächlich gefrorenes Kondensat im Ansaugtrakt gewesen ist, hat das dort nichts zu suchen. Auch wenn man das tatsächlich mit sanftem Warmfahren wieder verdampft oder sublimiert bekommt, und so einen Schaden vermeiden könnte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
T6 Multivan 84kW und 110kW TDI Schaltgetriebe wieder verfügbar T6 - News, Infos und Diskussionen 1 Juni 2018
Caravelle/Multivan 110kw TDI mit SG aus 2017 kaufen? T6 - News, Infos und Diskussionen 26 Jan. 2018
Ölstand ablesen 110kw TDI T6 - Mängel & Lösungen 14 Jan. 2018
Turboladerschaden nach 11899km beim 110KW TDI 4Motion T6 - Mängel & Lösungen 9 Jan. 2017
110KW TDI vs. 150KW TDI - technische Unterschiede T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 9 Feb. 2016
Kraftstoffverbrauch T6 mit 110kW TDI 6Gang-Schaltgetriebe T6 - News, Infos und Diskussionen 22 Okt. 2015
2.0 TDI 110KW T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 23 Sep. 2015
1.9 TDI Nebelt wie sonst was & stinkt extrem, Turboladerschaden laut VW ?? T5 - Mängel & Lösungen 18 Jan. 2013
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden