Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

Dieses Thema im Forum "Fahndungsliste" wurde erstellt von Parafox, 24 Okt. 2009.

  1. Parafox

    Parafox Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2009
    Beiträge:
    43
    Medien:
    6
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Hallo,

    mir wurde heute nach mein T5 entwendet (siehe hier) und bisher wurden mir lediglich kleinere Dinge bis zu zwei Fahrrädern gestohlen. Bei dem Fahrrad wurde mir über die Allianz-Hausratversicherung der damalige Kaufpreis erstattet - das dies natürlich bei einem KFZ irgendwoe anders laufen wird, ist klar. Mich würde hier nur ein ungefähres Szenario interessieren, da ich das Fahrzeug gebraucht erst vor 3 Wochen gekauft habe ...

    Es handelt sich um einen T5 Multivan 2.5 TDI mit 174 PS in Comfortline-Ausstattung und einigen kleines Extras an Ausstattung. Das Fahrzeug ist 125tkm gelaufen und habe ich von einem Bus-Händler mit Garantie & Co in Berlin für 19.700 EUR erstehen können, was eigentlich ein guter Deal war. Ein Fahrzeug in gleicher/ähnlicher Ausstattung kostet derzeit Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Ich habe eine Vollkasko bei der HUK-COBURG und alles soweit korrekt laut Police (Auto wurde in Berlin geklaut, nicht im Ausland und war vor der Tür ohne eigenen Stellplatz geparkt)

    Kaufbeleg des Händlers und alle relevanten Unterlagen liegen mir vor und die Polizei geht eher weniger davon aus, dass das Auto auftaucht (Meldung erstattet - ebenso bei der Versicherung) - die meisten in Berlin geklauten Autos werden wohl entweder ausgeschlachtet vor der Grenze im Wald gefunden oder nie wieder gesehen.

    Wie setzt die Versicherung ind er Regel hier die Regulierung an? Ich habe zudem erst einmal keine Lust auf ein neues Fahrzeug, mir ist in einem Jahr nun andauernd etwas mit Autos passiert, so dass ich langsam die Schnauze voll habe und mir wenn überhaupt wieder etwas kleines/günstiges zulegen will - nun ist vom Kauf eines Unfallwagens (der lt. Händler unfallfrei war), über ein Totalschaden meines alten T4 bis zum jetzigen Diebstahl meines T5 alles drin und das vor allem in einem guten Jahr!

    Danke vorab!
     
  2. VWHelmut

    VWHelmut Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    in Pension
    Ort:
    RLP
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    5/08 - Erwerb 16.12.
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    no
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Atlantis
    Radio / Navi:
    Delta
    Umbauten / Tuning:
    keine
    FIN:
    WV2ZZZ7H8H14960X
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo
    ja, was hast Du den für einen Kaufpreis beim Abschluss der Kaskoversicherung angegeben?
     
  3. AndreasSch

    AndreasSch Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Selbst. Konstrukteur
    Ort:
    Verden
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    05.11.2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (Life)
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2ZZZ7HZEH052xxx
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo Parafox,

    mein Beileid zu deinem Verlust. Deswegen habe ich immer versucht, als ich in Berlin war, ein Hotel mir geschlossenem Parkplatz zu finden, was mit T5 nicht leicht ist.

    Gerade gestern habe ich in den Medien gelesen, dass T5 am meisten geklautes Fahrzeug ist. Und stellte mir gleich die Frage: Warum?

    Ist das der Hohe Wiederverkaufwert, da sebst der Wagen, der 5 Jahre als ist, noch bis zu 20 k€ bringen kann?

    Welche Vorteile hat ein T5 in den Ostblockstaaten? Weil es ein Mehrzweckfahrzeug ist? Komfortabel und geräumig?

    Wer kann sich die teuere Raparaturen leisten?

    Oder liegt der Grund darin begraben, dass die Fahrzeuge kaputt gehen und der Bedarf an Reparatuteilen so hoch ist, dass die hier entwendet werden?

    Wer weiß genaues?

    Andreas
     
  4. Parafox
    Themen-Starter/in

    Parafox Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2009
    Beiträge:
    43
    Medien:
    6
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    ... kann mich nicht erinnern, das bei der HUK gefragt worden zu sein. Der Kaufpreis wäre nur relevant gewesen, wenn ich es bei denen als WoMo versichert hätte. Jepp, Berlin ist leider in vielen Dingen nicht unbedingt die deutsche Vorzeigestadt - siehe nur Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
  5. Gerd Kekeisen

    Gerd Kekeisen Top-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,359
    Medien:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    75
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    26.09.2006
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    niemals nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Ölverdünnungsautomatik, PDC mechanisch :-(
    Farbe:Ravennablau :-)
    FIN:
    WV2ZZZ7H xxx
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hi,
    der Versicherer wird nach Gutachten den Netto-Wiederbeschaffungspreis abzüglich Selbstbeteiligung eines verglceichbaren Fahrzeugs bezahlen.

    Bei nachgewiesener Erstzbeschaffung gibts auch die angefallene MwSt., falls kein Vorsteuerabzug möglich ist.
     
  6. T2-Fahrer

    T2-Fahrer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Apr. 2007
    Beiträge:
    1,201
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Blechschäden
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    Sept. 2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nöööö
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    OCEAN Edition, AHK, verstärkte Stabis, Multifunktionslenkrad, Ersatzrad, Markise, PDC, ACC 160
    FIN:
    WV2ZZZ7HZJH0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Wobei es bei der Ersatzbeschaffung egal ist welches Modell du dir zulegst.

    Die Erstattung der MWSt trifft natürlich bei einem Privatkauf nicht zu. Wenn du vorsteuerabzugsberechtigt bist ist das ebensowenig ein Thema.

    Ich nehme mal an daß dein T5 differenzbesteuert war gem §25. UStG, also zu deutsch nur die Handelsspanne zwischen Händler EK und Händler VK (etwa 10-15% des VK) der MWSt. unterworfen wurde.

    T2-Fahrer
     
  7. T1 Fahrer

    T1 Fahrer Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Sep. 2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Gibts nicht - gibts nicht
    Ort:
    schon was mit Technik und Automobilen oder umgekeh
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Motor:
    Otto V6 173 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    VWs
    FIN:
    WV2ZZZ7XXXXXXXXXXX
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Warum war der Wagen denn drei Wochen nach dem Kauf "schon" bei einer Gebrauchtwagenbewertung?

    Besteht evtl. ein zeitlicher Zusammenhang zwischen - Schlüssel aus der Hand - und "plötzlichem" verschwinden?

    Viel Erfolg bei der Abwicklung.

    T1F
     
  8. Parafox
    Themen-Starter/in

    Parafox Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2009
    Beiträge:
    43
    Medien:
    6
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Ich hatte eine Kleinigkeit die ich checken wollte und habe in diesem Zuge noch einen Gebrauchtwagencheck durchführen lassen - um sicherzustellen, dass nicht doch irgendwelche Mängel an dem Fahrzeug sind, zwecks eventueller Gewährleistungsansprüche gegenüber meinem Verkäufer. (das man das normal eigentlich vor dem Kauf macht ist klar, aber darum geht es jetzt hier ja nicht)

    Das Fahrzeug wurde privat gekauft, MwSt. wurde keine ausgewiesen. Daher verwirren mich gerde die Rechnungen mit der Vorsteuer bzw. Netto-Wiederbeschaffungspreis ein wenig...
     
  9. Alban

    Alban Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    4/06
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo,
    geh das ganze mal gelassen an. Der Gutachter wird den Wiederbeschaffungswert (Kauf i.d.R. bei einem Händler) ermitteln. Wie schon erwähnt, greift bei Gebrauchtwagenkauf beim Händler die Differenzbesteuerung. Das sind im Endeffekt nur wenige Prozentpunkte vom Gesamtpreis, die du erst dann ausbezahlt bekommst, wenn tatsächlich ein Ersatzwagen gekauft wird. So sind halt die Spielregeln des Versicherungsvertrages.

    Wenn du den Wagen wirklich sehr, sehr günstig von Privat eingekauft hast, ist das ja nur ein Vorteil für dich. Es zählt nur, für welchen Preis jetzt und heute ein gleichwertiger Ersatz beschafft werden kann - egal wie teuer oder billig du selbst eingekauft hast. Die Frage ist, ob der Versicherung überhaupt der Kaufpreis genannt werden muss oder sie es überhaupt wissen will.

    Zu empfehlen wäre m.E., schon jetzt die einschlägigen Angebote bei mobile etc. zu sichten und zu sammeln. Um notfalls der Versicherung zu beweisen, dass das Versicherungsgutachten zu schwach ausgefallen ist :D

    ...nur mal so als Ideensammlung :D

    Gruß
    Alban
     
  10. Parafox
    Themen-Starter/in

    Parafox Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2009
    Beiträge:
    43
    Medien:
    6
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Danke für eure Antworten. Ich habe mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt - den Wagen habe ich von einem Händler gekauft, der wiederum das Fahrzeug von privat angekauft hat und hat bei diesem Fahrzeug die MwSt. nicht ausgewiesen.

    Mir geistert grad nur ein Szenario durch den Kopf, was mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet: Wenn mir nur der Netto-Wiederbeschaffungspreis erstattet wird, sind das runde 16.000 EUR. Ich habe aber derzeit aufgrund meiner wahnsinnigen Pechsträhne mit Autos absolut keine Muse wieder ein so teures Auto zu kaufen, schon gar nicht hier in Berlin. Das hieße nach meine naiven Rechnung, ich hätte in 4 Wochen knapp 4.000 EURO "verbrannt", da ich ja knapp 20.000 EURO gezahlt habe und somit eigentlich fast zum Neukauf des gleichen Fahrzeugs "gezwungen" werden, um mir die MwSt. "wiederzuholen". Von privat ohne Garantie würde ich niemals ein solches Fahrzeug kaufen, was natürlich durchaus weniger kostet als ein Händlerfahrzeug. Ich will eigentlich nur nicht allzuviel dümmer dastehen, also vor 5 Wochen, wo ich noch keine 19.700 EUR für ein T5 ausgegeben habe... Die Sache mit der Differenzbesteuerung durchschaue ich irgendwie einfach nicht :-( Ich steh ein wenig neben mir heute, so langsam sackt die Tatsache, dass die Kiste wirklich weg ist... Deswegen entschuldigt bitte manch dumme/doppelte Frage.
     
  11. matrose

    matrose Guest

    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    IMHO:

    Du bekommst die Märchensteuer erst dann wenn Du wieder ein KFZ kaufst, und das bei einem Händler.
    Du bekommst diese 19% auch nicht wenn Du Vorsteuerabzugsberechtigt bist.

    Gruß
    M.
     
  12. Gerd Kekeisen

    Gerd Kekeisen Top-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,359
    Medien:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    75
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    26.09.2006
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    niemals nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Ölverdünnungsautomatik, PDC mechanisch :-(
    Farbe:Ravennablau :-)
    FIN:
    WV2ZZZ7H xxx
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Rrrrichtisch.
    Normalerweise interressiert der Einkaufspreis nicht.
    Ich denke, dass das nicht erforderlich ist. Der Versicherer, bzw. der Gutachter muß die Preisfindung anhand real existierender Fahrzeuge in angemessener Entfernung nachweisen. Das heißt, es ist für einen Kunden in B nicht von Bedeutung, dass ein entsprechendes Fahrzeug in Freiburg verfügbar wäre und umgekehrt.
     
  13. Alban

    Alban Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    4/06
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo nochmal,
    was ist jetzt an dem Thema so schwierig??

    Angenommen, die zu schätzende Händlerprovision (Differenz zwischen Einkauf und Verkauf) beträgt 2000 Euro. Nur darauf sind 19 % Mehrwertsteuer fällig, also 380 Euro. Bezogen auf den Verkaufspreis von 20000 Euro sind das im Endeffekt 1,9 Prozent. Und in dieser Größenordnung rechnen auch die Versicherungen.

    Also wirst du keine 4000 Euro "verbrennen", sondern lediglich 380 Euro, die dir die Versicherung bis zur Wiederbeschaffung vorenthalten kann. Also die Mehrwersteuer ist in der Größenordnung von Peanuts. Ruhig Blut...


    Gruß
    Alban
     
  14. Brumm-Bär

    Brumm-Bär Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Südlich von Stuttgart
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    Juli 2007
    Motor:
    TDI® 63 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Wozu?
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Extras:
    Sarigelb mit schwarzer Schnauze ;)
    Umbauten / Tuning:
    Schwarze Fußmatten von Aldi ;-)
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo Andreas!

    Wenn ich richtig gelesen habe, sind das die Caravellen, die bei Klauern so beliebt sind. Eben die Groß-Familien-Kutschen und Gruppen-Taxis. Also bitte nicht den T5 allgemein als beliebtes Klau-Opfer vorführen. Wer klaut schon einen Transporter? Meinen ostereierbunten StartLine mit fünf Sitzen und Minimal-Ausstattung halte ich nicht für besonders klau-gefährdet.

    Das müsste sich eigentlich bei den Versicherungsprämien abzeichnen. Weiß da jemand was genaueres?

    Der Grund liegt aber sicherlich nicht bei der Ersatzteilversorgung in fernen Ländern, weil die T5 so anfällig sind ;-) . Sondern im bekannt stabilen Wert und der langjährigen Zuverlässigkeit. Und die Klau-Statistik bezieht sich ja wohl auf T4, an deren Langzeit-Tauglichkeit wohl niemand im Ernst zweifelt.

    Grüße
    vom


    Brumm-Bär,
    der gerne Genaueres erfahren würde.

    P.S.: Den Auto-Klau wickelt man mit der Versicherung ab und gut ist.
     
  15. Parafox
    Themen-Starter/in

    Parafox Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2009
    Beiträge:
    43
    Medien:
    6
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    ... danke Dir für die Antwort! Das beruhigt mich enorm. Also gibt es da feste Prozentsätze mit denen die Versicherungen kalkulieren? Da der Verkaufspreis bzw. der Händler ja sicher nicht kontaktiert wird und um seine Gewinnspanne bei diesem KFZ gefragt wird.
     
  16. newt3

    newt3 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    30
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    was soll das für ein quatsch sein.
    es ist zwar richtig, dass der händler die mehrwertsteuer im enteffekt nur auf seinen erziehlten gewinn bezahlt.

    das hat aber nichts damit zu tun, dass du selbst ja den vollen kaufpreis von ca 20000 eur bezahlt hast und für dich dabei eben knapp 3800 eur mehrwertsteuer. (und nicht 380 oder irgendgas)
    beschaffst du dir keinen ersatz, kriegst leider von der versicherung auch nicht die mwst ersetzt. kaufst ein fahrzeug was günstiger ist, kriegst halt auch nur die mwst auf dieses fahrzeug ersetzt (sprich wenn du jetzt eine karre für 10000 eur kaufst bekommst du: ca 16000 eur + 1900 eur mwst ausgezahlt. die 16000 eur ergeben sich aus dem kauf deines fahrzeuges ohne mwst. die 1900 eur aus der mwst die dir beim kauf des neuen fahrzeugs anfällt und somit erstattet werden muss. kaufst ein fahrzeug was teurer ist, kriegst natürlich maximal die 3800 mwst erstattet und nicht mehr).

    soweit jedenfalls mein verständnis zu der mehrwertsteuergeschichte.

    "Ich habe mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt - den Wagen habe ich von einem Händler gekauft, der wiederum das Fahrzeug von privat angekauft hat und hat bei diesem Fahrzeug die MwSt. nicht ausgewiesen."
    Wo der händler das Fahrzeug her hat spielt für dich als Käufer keine Rolle.
    Du hast es beim Händler gekauft.
    ---->Bist du als Käufer Privat aufgetreten, hast du Mwst in Höhe von 19% auf den Kaufpreis bezahlt. Dies sollte auf deiner Rechnung vom Händler auch so ausgewiesen sein.
    --->Bist du als Käufer gewerblich aufgetreten und hast auf den Kauf keine Mwst ausrichten müssen - hast natürlich keinerlei Anspruch auf MWST von der Versicherung, da du ja deinen neuerwerb dann genauso ohne MWST kaufen kannst.

    -----------
    Welchen Wiederbeschaffungswert die Versicherung ansetzt wirst du ja sehen.
    Ich glaube kaum, dass du mehr wiederbekommst als du bezahlt hast.
    Auch der Versicherung wird nicht entgehen, dass das Fahrzeug erst kürzlich auf dich zugelassen und Versichert wurde.
    Es wäre also durchaus angemessen von der Versicherung, wenn sie sich den Kaufvertrag zeigen läßt - nach Prüfung ob der Kaufpreis dort real und angemessen war wirst du dann auch diese Summe erstattet bekommen (bzw etwas weniger. monatlicher abzug vielleicht der prozentanteil der auch bei einer kfz wandlung angesetzt wird). Die Summe natürlich auch ohne Mwst, falls du danach keinen anderen PKW beschaffst.

    Sollte die Versicherung mit deutlich weniger kommen als du bezahlt hast, hast du zwei Argumente angemessen entschädigt zu werden:
    a) dein Kaufvertrag, sofern der Preis dem Markt entsprach und nicht künstlich überteuert war
    b) die allgemeine Marktlage (wenn du sagst deiner war vergleichsweise billig so kannst den vermutlich vernünftig mit Hilfe eines Sachverständigen nachweise, dass auch mindestens soviel Geld notwendig ist um wieder einen zu beschaffen. So genannte Schwackepreise oder sowas liegen beim Fahrzeug wie dem T5 halt leider oft deutlich unter dem was real am Markt verlangt wird.

    Falls du meinst dein Fahrzeug war ein absolutes Schnäppchen, könnte es von Vorteil sein zu wissen, ob die Versicherung dazu berechtigt ist, Einsicht in deinen Kaufvertrag zu erlangen bzw von dir eine Kaufpreisnennung zu verlangen.
    Sollte sie dazu nicht berechtigt sein erhöht das deine Chance mehr wieder zu bekommen als du bezahlt hast - in der Regel wird aber die Summe die sie zahlen will erschreckend gering sein, so dass dir in diesem Fall aber nichts anderes übrigbleibt als nachzuweisen, dass du für den Preis den sie dir zahlen wollen eben nichts vergleichbares am Markt bekommst (und da du beim Händler gekauft hast, sollten sie sich auch beim wiederbeschaffungswert auf diese Fahrzeuge konzentrieren. beim T5 sind die Privatinserate in der Regel auch erstmal kaum günstiger - weil die Privaten inserenten ihren krassen Wertverlust eben erstmal nicht wahr haben wollen und somit überteuert anbieten).

    Ob es für dich Sinn machst:
    - versicherungssumme auszahlen lassen
    - t5 beschaffen damit du die mwst ausgezahlt bekommst
    - t5 zu verkaufen weil du eigentlich was kleineres willst
    mußt du selbst einschätzen. du gehst dann das risiko die Karre nicht zu dem Preis loszuwerden den du bezahlt hast. liegt insbesondere daran, dass du ihn ja beim Händler kaufst aber dann von Privat weiterverkaufen must (also der Käufer dann keinerlei Gewährleistung ansprüche an deinen Händler hat).
    Vermutlich macht es dann mehr sinn gleich die Karre zu kaufen die du möchtest und falls die günstiger ist eben auch nur die darauf anfallende mwst zu bekommen.
    Die Mwst Summe die dir dann entgeht, hättest du im laufe der Zeit mit deinem T5 eh verbrannt - sicher kein voller trost....
     
  17. CaliforniaGypsy

    CaliforniaGypsy Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Jan. 2004
    Beiträge:
    4,375
    Medien:
    207
    Alben:
    6
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Make it Happen
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    01.09.2011
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dynaudio
    Extras:
    All Inclusive
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4-Kanal Luftfahrwerk. California Möbel: Weiß, Hochglanzlackiert (Unikat, Original VWN).
    FIN:
    WV2ZZZ7HZCH02****
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    0603 AQR 7ECW49 California Europe
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo,

    Jupp, aber das beliebte T-Modell ist der 7BZ (T4).

    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Gypsy
     
  18. Gerd Kekeisen

    Gerd Kekeisen Top-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,359
    Medien:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    75
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    26.09.2006
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    niemals nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Ölverdünnungsautomatik, PDC mechanisch :-(
    Farbe:Ravennablau :-)
    FIN:
    WV2ZZZ7H xxx
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Du meinst diesen hier?:
    Das ist grottenfalsch. Die MwSt. ist eine Umsatzsteuer und fällt auf den erzielten Verkaufsumsatz an. Du verwechselst da was mit der Einkommen- oder Körperschaftssteuer.
    Auch diese Aussage ist......Falsch.

    Auch diese Aussage: Falsch
    Dafür legt der Gutachter den Wiederbeschaffungspreis fest.

    Siehe Wiederbeschaffungswert im Gutachten
     
  19. Alban

    Alban Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    4/06
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    Hallo,
    jetzt muss ich auch nochmal...

    Man sollte halt auch in Foren (oder gerade dort?) keinen Unsinn verzapfen, den man sich irgendwie aus den Fingern saugt, gell.

    In diesem Fred würde ich persönlich auf einen anerkannten Versicherungsfachmann hören, und das ist Keki zweifellos.

    Für denjenigen, der es ganz genau wissen will, sei die Geschichte von Gebrauchtwagenhändler Schlitzohr empfohlen:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Jetzt alles klar?? :D

    Für unseren Parafox dürfte im Endeffekt folgendes zutreffen:
    Zitat:
    "Bsp.: Gebrauchtwagenhändler Schlitzohr kauft ein Gebrauchtfahrzeug für 8.500,00 € und verkauft ihn weiter für 10.000,00 €. Er muss lediglich auf die Differenz von 1.500,00 € Umsatzsteuer bezahlen.

    Da Gebrauchtwagenhändler sich nicht gern in Ihre Karten bzw. Kalkulationen einblicken lassen, teilen sie in den seltensten Fällen den Mehrwertsteuerbetrag mit. Um die Differenzbesteuerung dennoch zu berücksichtigen, hat sich bisher ein Abschlag von 2 % auf den Kaufpreis eingebürgert, der in etwa die Höhe der Differenzsteuer trifft."

    Übrigens, ich bin kein Versicherungsfachmann, sondern habe einen Totalschaden (ist ja vergleichbar mit Diebstahl) schon mal von A-Z "durchgestanden", von daher weiß ich, wovon ich rede.

    Gruß
    Alban
     
  20. newt3

    newt3 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    30
    AW: Mal eine generell Frage zur Regulierung eines Fahrzeugdiebstahls

    " es ist zwar richtig, dass der händler die mehrwertsteuer im enteffekt nur auf seinen erziehlten gewinn bezahlt.
    Das ist grottenfalsch. Die MwSt. ist eine Umsatzsteuer und fällt auf den erzielten Verkaufsumsatz an. Du verwechselst da was mit der Einkommen- oder Körperschaftssteuer."

    Was soll daran falsch sein?
    Wenn der händler eine Karre von einem Privatmensch für 12000 EUR(also Bruttopreis) ankauft und für 14000 EUR(ebenfalls Bruttopreis, incl Mwst) an einen Privatmensch verkauft, zahlt er unterm Strich, 319 EUR an Mwst/Umsatzsteuer und hat vereinfacht betrachtet 1681 EUR verdient.

    Kauft er die Karre von einem Gewerblichen für 10084 EUR (das Netto von 12000 EUR Brutto) ein und verkauft sie für 11764 EUR (das Netto von 14000 EUR), hat er ebenfalls 1681 EUR verdient und 319 EUR an Mwst/Umsatzsteuer zu bezahlen.
    Verkauft er die Karre an für 14000 EUR an einen Privaten muss er zwar 2235 EUR Mwst/Umsatzsteuer abführen - hat aber unterm Strich genauso 1681 EUR dran verdient.

    Das der Begriff Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer nicht komplett gleichzusetzen ist, ist mir klar. Für den Privatmenschen aber so einfacher zu verstehen.

    --------------------

    "
    Es wäre also durchaus angemessen von der Versicherung, wenn sie sich den Kaufvertrag zeigen läßt - nach Prüfung ob der Kaufpreis dort real und angemessen war wirst du dann auch diese Summe erstattet bekommen (bzw etwas weniger. monatlicher abzug vielleicht der prozentanteil der auch bei einer kfz wandlung angesetzt wird). Die Summe natürlich auch ohne Mwst, falls du danach keinen anderen PKW beschaffst.
    Auch diese Aussage ist......Falsch."
    ->Bewußt im auch im Konjunktiv verfasst. Der Gutachter Entscheidet natürlich nicht aufgrund der Summe die in seinem Kaufvertrag steht. Der Kaufvertrag abzgl einer Gewissen Nutzung sollte aber für den Betroffenen einen gewissen Anhaltspunkt darstellen was er zu erwarten hat (falls er eben damals einen üblichen preis bezahlt hat)

    ------------------------
    "
    b) die allgemeine Marktlage (wenn du sagst deiner war vergleichsweise billig so kannst den vermutlich vernünftig mit Hilfe eines Sachverständigen nachweise, dass auch mindestens soviel Geld notwendig ist um wieder einen zu beschaffen.
    Dafür legt der Gutachter den Wiederbeschaffungspreis fest."
    ->richtig. nur leider handelt der vermutlich erstmal im Sinne der Versicherung. ich kann ihm fast versprechen, dass die Summe deutlich niedriger sein wird, als das was er nach eigener mobile.de usw recherche so finden wird....(es sei denn seine karre war damals ein schnäppchen)

    ----------------------
    "..so dass dir in diesem Fall aber nichts anderes übrigbleibt als nachzuweisen, dass du für den Preis den sie dir zahlen wollen eben nichts vergleichbares am Markt bekommst (und da du beim Händler gekauft hast, sollten sie sich auch beim wiederbeschaffungswert auf diese Fahrzeuge konzentrieren. Siehe Wiederbeschaffungswert im Gutachten "
    ->Hier ging es um die Annahme, dass im Gutachten eben eine Summe steht für die er eben so auf die schnelle doch keine vergleichbaren bekommt. Das ist leider häufig der Fall und "so bleibt ihm eben nichts anderes übrig....." als eben selbst einen Gutachter einzuschalten und abzuwarten wie die sich dann einigen....

    ----------
    war das wirklich so falsch was ich da geschrieben hab??? hast du vielleicht nur falsch verstanden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dachkorb ? T4 kompatibel zu T5? Generelle Fragen T5 - News, Infos und Diskussionen 1 Aug. 2014
Schaden Beifahrerseite - brauche mal nen Tip zu Reparatur und Regulierung T5 - News, Infos und Diskussionen 23 März 2011
jetzt mal was ganz generelles .. T5 - News, Infos und Diskussionen 21 Apr. 2010
Generelle Frage zum Service T5 - News, Infos und Diskussionen 7 Feb. 2009
Voltmeter-Hab da mal ne Frage T5 - News, Infos und Diskussionen 23 Okt. 2008
Mal eine andere Frage zum HECKSCHLOSS !!! T5 - Mängel & Lösungen 21 Juli 2008
Vorstellung und gleich mal eine frage! T5 - Elektrik 3 Okt. 2007
generelle Frage zu Chiptuning T5 - Tuning, Tipps und Tricks 24 Mai 2005
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden