T5.2 zieht nach Rechts Achsvermessung

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von endes, 2 Feb. 2019.

  1. smartcdi

    smartcdi Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Nov. 2012
    Beiträge:
    3,702
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    2,036
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    ich reagiere jetzt auf: "Tätsch mer mal"
    Ort:
    BB, Sifi, Leo
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    07.2005
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ...brauch ich nicht, hab genug KW!!!, 506.01, Addinol 2 T ÖL, Ultimate Diesel
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    langer Rs
    Umbauten / Tuning:
    REIMO "Trio Style", Goldschmitt LF, Auflastung auf 3,3 To.
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    "Fünfender" AXE
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
    R5T5 gefällt das.
  2. elchbandit

    elchbandit Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2014
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rennleitung
    Ort:
    Langen
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nicht nötig
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510+DAB(+) MJ2013?
    FIN:
    WV2ZZZ7HZEH03xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    @R5T5, ich bin fasziniert von soviel Fachkenntnis und Menschenverstand.

    Aber nur so kann man was lernen, von Leuten wie dir.
     
    s04.mike gefällt das.
  3. Multilo

    Multilo Top-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2015
    Beiträge:
    2,219
    Zustimmungen:
    471
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Du hast aber schon bemerkt, dass du es gleich vier Mal für nötig gehalten hast, deinen Kommentar zu dieser einen kleinen Aussage bezüglich des Luftdrucks abzusondern?
    Ne ne, geht schon. Du hast ja Freunde
    auf dem Lerchesberg und in der Bertramstrasse, da kann unsereiner natürlich nicht mithalten. Ist klar, dass du es da natürlich auch nicht nötig hast, anderen zuzuhören, die vielleicht Erfahrungen gemacht haben, die in dein dogmatisch professionelles Weltbild nicht rein passen.
    Hatte ich bereits, daher ja mein Vorschlag zur Prüfung. Und was ist jetzt mit deinem Versprechen, machst du denn jetzt die Gegenprobe?
     
  4. R5T5

    R5T5 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Feb. 2017
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    397
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    63456 Hanau
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    17.03.2005
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    Ohne
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS-2 CD
    Extras:
    Bisher bekannt: Xenon, Leder, Luft-Standheizung, Leder, elektrische Schiebetür links und rechts.
    Umbauten / Tuning:
    Kommt noch.
    FIN:
    WZ2ZZZ7HZ5H077XXX
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Muss ich mal schauen, Fahrzeug ist neu für mich.
    Aber zurück zum Thema: Du brauchst es hart, oder?

    Ahja. Praktische Tests hattest Du ja schon gemacht. Das Ergebnis dazu muss ich wohl überlesen haben, oder in welchem Universum war das doch gleich noch?
    Warte, ich gehe noch mal ein oder zwei Seiten zurück. Such such... absondern, soso...

    ...........

    Ne, da steht nix zum Thema Luftdruck. Bremsen sollen es hier sein.

    Hier auch nicht. Eigentlich kein Inhalt...

    Neee, hier auch nicht..., hmm, wo isses denn nur, wo nur??

    Hier soll es dann ein versteckter Unfallschaden sein...

    Hier!!! Endlich..nee, auch nicht. Nur die suggestive Annahmen (oh ,das ist doppelt), dass der Wagen..ach lassen wir das. Kann doch jeder lesen, der noch einigermassen Logik hat.

    Aber jetzt:

    Och nee, wieder keine Luftdruckangabe. Wie soll man denn als Techniker so arbeiten?

    Ahh, jetzt. Nee, doch nicht. Nur: "es braucht nicht viel Unterschied". Wieviel "nicht viel" ist hatte ich schon gefragt = keine Antwort.
    0,6 bar Unterschied scheint ja schon mehr als "nicht viel" zu sein, weil man es sieht, also eher viel, als nicht viel.

    "Dass wenn" oder nur "wenn"? Das spielt also eine Rolle beim Verbrauch, aber ist dann doch egal? Ja was denn jetzt? Und vor allem: wieviel denn jetzt eigentlich? Und was genau hat der Kraftstoffverbrauch in % (Liter auf 100 km) bei welchem Luftdruck auf allen vier Reifen mit dem Geradeauslauf zu tun? Klar ist doch... ja was denn?
    Deine Kommentare liefern mehr Fragen, als Antworten.
    Davon abgesehen: hier gibt es wieder keine Aussage von Dir, wieviel Luftdruckunterschied welche Spurkorrektur erforderlich macht.


    Ah, jetzt kommt Spitzenlogik: wenn der der Fehler nach Behebung des Fehlers weg ist, dann war es wohl der Fehler. Top Junge, weiter so. Ist der Fehler denn überhaupt verschwunden?

    Mit der gleichen Annahme an irgendeinen Glauben, anscheinend auch aus einem parallelem Universum oder einer bisher unbekannten Realität versuchst Du es nun mit Mathematik:

    Bei 10 mm Einsacken des Reifens fehlen 5% Antriebsradius. Holla die Waldfee, jetzt läuft es aber...was genau war noch mal gleich die physikalische Grösse "Antriebsradius"?

    Also, was haben wir denn da: 235/55 - 17 ?
    Das wären dann für die Felge 17" x 2,54cm = 43,18 cm.
    Dann 55% von 235 mm = 12,925 cm. Zwei mal, da der Reifen um die Felge läuft, macht einen Durchmesser von 69,03 cm, Radius 34,515 cm oder 3451,5 mm.
    Davon 5% sind 17,2575 mm.
    Oha, jetzt muss ich doch glatt nach 5 Halben mit Schuss auch noch nachdenken, die Jungs hier amüsieren sich köstlich, habe ich doch mein Abi freiwillig abgebrochen, direkt nach der vierten Klasse....uih, dann sind 10 mm weniger "Antriebsradius", also die Strecke von Mitte Radnabe bis Asphalt ohne Berücksichtigung der eventuell abgefahrenen Profitiefe, doch tatsächlich 2,89 %, nicht 5.
    (Und das nur unter optimalen Bedingungen, denn der Reifen sackt ja schon aufgrund der Achslast ein)

    Boah, Rückwärts wäre es viel einfacher gewesen: 5% sind bei Dir 10 mm, dann sind 100% Radius 200 mm = 20 cm, macht 40 cm Raddurchmesser. Trabbi? Ne der hat 54,7 cm, ein Bobby-Car ist zu klein, hmmm...eine Schubkarre vielleicht?

    Um bei der Realität zu bleiben, was genau von Deinen falschen Aussagen, die nicht mal theoretisch Sinn ergeben, geschweige denn, dass Du wüsstest, wovon Du redest, soll ich denn jetzt in der Praxis als Gegenprobe "ausprobieren"?

    Nun mehr, ganz konkret gefragt: nach Deiner Theorie muss man bei 0,1 bar weniger Druck im rechten Reifen wieviel noch gleich Gegenlenken? Und bei 0,15 bar? Bei 0,2 und wieviel bei 0,25 bar weniger Druck?
     
    simsone2 gefällt das.
  5. Multilo

    Multilo Top-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2015
    Beiträge:
    2,219
    Zustimmungen:
    471
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Wow, da hast du dir ja echt Mühe gemacht, ich bin beeindruckt. Jetzt hast du's mir aber gegeben...:rolleyes:

    Asche auf mein Haupt, dass es statt 5% meiner etwas überschlägigen Schätzung vielleicht nur 3% - nein Verzeihung: 2,89% sind. Es sei denn natürlich, der Reifendruckunterschied wäre dann vielleicht doch noch etwas höher, dann könnten es vielleicht sogar mehr als 5% sein.

    Vielleicht habe ich etwas übersehen, aber mir war, als hätte der TE uns gar keinen Messwert für die Stärke seiner Seitendrift angegeben.
    Aber weil du immer wieder so "nett" fragst, verrate ich dir: es waren in meinem Fall ca. 0,5 Bar Druckdifferenz, die ich deutlich merken konnte. War aber kein T5, insofern überlasse ich es deinem Pioniergeist, die hier deiner Meinung nach notwendige Forschungsarbeit mit nach deinen Wünschen abgestuften Druckvariationen am korrekten Fahrzeug durchzuführen.
    Ob du das mit jeder Modell- und Motorisierungsvariante machen möchstest, überlasse ich dir.
    Allgemeine Erfahrungen sind dir ja offensichtlich nicht gut genug.

    PS: Vergiss aber nicht,, dass der TE bereits bestätigt hat, dass das hier nicht sein Thema ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fahrzeug zieht leicht nach rechts T6 - Mängel & Lösungen 9 Okt. 2017
Neuer T5.2 - schlechter Geradeauslauf/zieht nach rechts T5.2 - Mängel & Lösungen 25 Aug. 2014
Multivan zieht nach rechts T5 - Mängel & Lösungen 26 Jan. 2014
T5.2 Multivan Fzg zieht leicht nach rechts T5.2 - Mängel & Lösungen 10 Juni 2012
Auto zieht nach rechts T5 - Mängel & Lösungen 6 Mai 2007
Lenkung zieht nach rechts T5 - News, Infos und Diskussionen 1 Sep. 2005
Fahrzeug zieht nach rechts T5 - Mängel & Lösungen 13 Juni 2005
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden